Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1999 - 

Fusion mit Excite unter Dach und Fach

Mit Microsoft und AT&T plant At Home die Zukunft

MÜNCHEN (CW) - At Home Networks, internationaler Anbieter von High-Speed-Internet-Zugängen über das TV-Kabelnetz, hat den rund 7,2 Milliarden Dollar teuren Kauf des Web-Portals Excite abgeschlossen. Die neue Gesellschaft wird als ExciteHome firmieren und voraussichtlich schon im kommenden Herbst eine Breitbandversion von Excite vorstellen.

Das Duo strebt eindeutig eine marktbeherrschende Position im Internet-Geschäft der Zukunft an. At Home bringt als Internet Service Provider rund 500000 Kunden mit in die Ehe, Excite steuert sogar rund 28 Millionen registrierte Benutzer bei, die den kostenlosen Portal-Dienst nutzen. Ziel ist es nun, die Excite-Anwender zu zahlenden Kunden des neue Hochleistungs-Dienstes zu machen, den man sich etwa wie einen Online-Dienst ê la AOL auf der Basis von Hochgeschwindigkeitsnetzen vorstellen kann.

Die Kunden sollen monatliche Zugangsgebühren entrichten; gleichzeitig will At Home von Anzeigen- und Marketing-Deals profitieren. Die Konkurrenz schläft derweil nicht: America Online und Yahoo zielen ebenfalls auf eine starke Präsenz im High-Speed-Web, vermeiden es dabei jedoch, sich auf eine einzige Zugangstechnologie festzulegen. Lokale und internationale Telefongesellschaften mit DSL-Angeboten, aber auch Anbieter von Satelliten- und drahtlosen Diensten wollen zudem ein Stück vom Kuchen.

Ungeachtet der eingleisigen Netzzugangspolitik halten Analysten ExciteHome für gut positioniert. Das Unternehmen befindet sich zu 26 Prozent in Besitz von AT&T. Das "Wall Street Journal" hält es für nicht ausgeschlossen, daß Ma Bell weitere Ressourcen in das Unternehmen einbringt oder Benutzer des eigenen Dial-up-Services Worldnet zu einem Upgrade animiert.

Außerdem werden enge Marketing- und Distributionsabkommen mit Microsoft erwartet. Der Softwarekrösus ist bereits an einer Tochtergesellschaft von AT Home beteiligt und hat sich zudem mit fünf Prozent bei AT&T eingekauft.

Darüber hinaus haben sowohl Microsoft als auch Excite einen größeren Betrag in den medizinischen Internet-Dienst Web MD investiert, der erst kürzlich mit seinem Wettbewerber Healtheon fusionierte. Marktbeobachter schließen daher nicht aus, daß sich die Troika AT&T, Excite Home und Microsoft weiteren Content, aber auch Technologie und vor allem Abonnenten für den neuen Breitbandzugang kaufen wird.