Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.1995

Mit Notes 4 vom Intra- zum Internetworking Lotus Corp. praesentiert eine neue Kommunikationsstrategie

FRANKFURT/M. (hi) - Noch ist er nicht auf dem Markt, der "Microsoft Exchange Server". Doch allein die Drohung des naeherrueckenden Erscheinungstermins scheint den Groupware-Rivalen Lotus unter Druck zu setzen. Das Unternehmen, das im letzten Geschaeftsjahr Verluste in Hoehe von 20 Millionen Dollar verbuchte, stellte jetzt in Frankfurt seine neue Kommunikationsstrategie vor.

Ob es sich bei den hektischen Aktivitaeten von Lotus um Torschlusspanik handelt oder um eine gelernte Lektion in Sachen Kundenservice (vgl. CW Nr. 6 vom 10. Februar 1995, Seite 13), mag dahingestellt bleiben. Fest steht jedenfalls, dass Lotus den Anwendern kuenftig nicht nur eine Plattform zum Intra-, sondern auch zum Inter-Enterprise-Networking bieten will. Zentraler Bestandteil der neuen Strategie ist nach den Worten von Michael Zisman, Vice-President der Lotus Development Corp., neben der Version 4.0 von Lotus Notes die Oeffnung dieser Plattform von der firmeninternen Anwendung hin zum Informationsaustausch ueber oeffentliche Netze wie beispielsweise dem Internet.

Zisman zufolge ist die Verfuegbarkeit von Notes in oeffentlichen Netzen sogar eine Schluesselfrage fuer den weiteren Erfolg des Unternehmens, das bereits mit der Einfuehrung des "AT 38;T Network Notes Service Lotus Notes" den ersten Schritt in Richtung unternehmensuebergreifende Kommunikation getan hat. Darueber hinaus verhandelt das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits mit weiteren Carriern ueber die Adaption von Notes in oeffentlichen TK-Netzen.

Internotes News bietet Zugriff auf Newsnet

In Sachen Internet-Connectivity hat Lotus neben dem "Internotes Web Publisher" mit "Internotes News" eine Server-Anwendung fuer Server mit Internet-Anschluss vorgestellt, ueber die Notes-Anwender auf die Artikel des Usenets zugreifen koennen, ohne auf das gewohnte Funktionsspektrum des Groupware-Tools verzichten zu muessen.

Darueber hinaus will Lotus mit der fuer Mitte des Jahres angekuendigten Version 4 von Notes eine Server-Plattform fuer Client-Server, Messaging und Groupware auf den Markt bringen, die auf replizierten, verteilten sicheren Datenbanken basiert. Neben zahlreichen neuen Client-Versionen, ueber die wir bereits berichteten (vgl. den genannten Beitrag in CW Nr. 6), will Lotus die Anwender mit zusaetzlichen Kommunikationsmoeglichkeiten bei der Stange halten. Gleichzeitig zeigen die neuen Kommunikations-Tools die ersten Fruechte der Uebernahme von Softswitch.

Neben der wichtigen X.400-Unterstuetzung ist der Support des im Zuge der Internet-Euphorie an Bedeutung gewinnenden SMTP/MIME vorgesehen. Die Verbindung zu den unterschiedlichen Kommunikationswelten soll dabei im wesentlichen ueber den Kommunikation-Server "Commserver" erfolgen, waehrend der "cc:Mail Connector" die Connectivity zu den bestehenden Mail-Netzen auch unter Notes 4 sicherstellt. Ergaenzend hierzu will das Unternehmen auch einen "cc:Mail Router" anbieten. Darueber hinaus ist mit dem "Lotus Messaging Switch" ein Tool geplant, das als Enterprise-Mail-Switch die X.500-Dienste bereitstellt.