Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1991 - 

Mit Ethernet im Client-Server-Verbund

Mit PC-Xview wird der PC zum X-Terminal im Unix-Netz

MÜNCHEN (CW) - Eine X-Terminal-Emulation, die einen PC in ein X-Window-Netz einbindet, hat der Münchner Distributor Computerlinks in sein Lieferprogramm aufgenommen. Das Hard- und Software-Paket "PC-Xview" ermöglicht den Aufbau eines Client-Server-Netzes unter Einbindung grafischer Benutzeroberflächen wie OSF / Motif oder Open Look.

Prinzipiell handelt es sich bei PC-Xview nach Herstellerangaben um eine Terminal-Emulation, die aus einem PC einen Client im X-Window-Netz macht. Die Unterschiede zu üblichen VT-100-Emulationen liegen unter anderem darin, daß das System nicht über serielle Leitungen mit dem Host verbunden ist, sondern als Teil eines Ethernet-Verbundes fungiert. Deshalb gehören zum Lieferumfang auch TCP / IP, NFS und eine Etherlink -Netzkarte. Der Vorteil dieses Konzepts soll in der Sicherung der Investitionen liegen: PC -Xview läßt sich auf AT-kompatiblen PCs mit 640 KB RAM, Festplatte und EGA- oder VGA -Monitor installieren.

Der Unix-Host muß mit einem X-Window-System ausgestattet sein. Ferner benötigt man TCP-Hard- und Software sowie eine "Internet-Adresse" für die Client-PCs. Als X-Window-Manager können Open Look, OSF / Motif oder MIT TWM verwendet werden. PC-Xview wird in drei Versionen angeboten: "X-Start", besteht aus Software und TCP / IP sowie PC-NFS, "X-Connect" beinhaltet zusätzlich eine Ethernet-Karte, zu "X -Professional" schließlich gehört darüber hinaus noch ein Angebot von Farbgrafikkarten. Die Preisspanne reicht von rund 1500 bis zirka 2900 Mark.