Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.1995

Mit Phantom 2.5 Host-Daten aufpeppen

FRANKFURT/M. (pi) - In eine Marktluecke war das Stockholmer Softwarehaus Entra Data mit seinem Editor "Phantom" gestossen, mit dem sich alphanumerische Bildschirmdarstellungen in GUI-Masken verwandeln lassen. Noch im zweiten Quartal 1995 soll das Produkt nun in der Version 2.5 - Arbeitsname "Hurricane" - erscheinen.

Die Software, mit der 3270- und 5250-Host-Applikationen ein neues grafisches Gesicht erhalten und sich um zusaetzliche Features erweitern lassen, ermoeglicht fortan die Programmentwicklung nach der CUA-91-Norm. Ausserdem lassen sich Host-Masken kuenftig mit einem neuen Panel-Field-Creation-(PFC-)-Modul in einem einzigen Schritt in GUI-Masken umsetzen. War es bisher schwierig, mehrere Masken zu vergleichen oder Objekte zwischen ihnen hin- und her- zukopieren, so soll dies mit dem sogenannten Multiple Document Interface (MDI) leichter werden.

Nach Mitteilung des Frankfurter Vertriebspartners Fogelberg & Partner GmbH gehoert zu den neuen Funktionen auch die Unterstuetzung des Microsoft-Standards Distributed Data Exchange (DDE), wodurch sich "phantomisierte Anwendungen" mit PC-Standardsoftware integrieren lassen.

Als besonders wichtige Eigenschaft nennt der Anbieter die sogenannte Notebook-Funktionalitaet: Damit lassen sich Masken zerlegt in ihre logischen Bestandteile (Notebook-Seiten) entwickeln. Neue Features fuer den Host ermoeglichen eine leichtere Anpassung saemtlicher GUI-Oberflaechen in einem Schritt.