Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1975 - 

CIIHB-Fusion:

Mit Plan Calcul verkalkuliert?

PARIS - In Frankreich wird über die Zukunft der EDV-Industrie mehr gestritten als je zuvor: für die geplante Computergruppe CII/HB verlangen Honeywell Information Systems (HIS) und Compagnie Géneralé d'Électricité (CGE) vom dritten Partner, dem französischen Staat, in den nächsten vier Jahren Plan Calcul-Zuschüsse von fast 700 Millionen Mark und Aufträge im Wert von mehr als 2 Milliarden Mark.

Für Auftrags-Defizit

55 Prozent in bar gefordert

Falls die République Française beim nationalen Computer-Konzern weniger bestellen sollte, werden - so erfuhr die englische Zeitschrift Computer Weekly - 55 Prozent der Differenz als Entschädigung in bar verlangt.

Ferner soll der fanzösische Staat die Firmengruppe von möglichen Schadenersatzforderungen der Unidata-Partner Philips und Siemens freistellen. Nach bisher bekanntgewordenen Plänen verlangt HIS außerdem, daß CII/HB in den ersten zwei Jahren 72 Großrechner Typ 60/66 abnimmt.

Dem neben CGE zweiten bisherigen CII-Aktionär, der französischen Firma Thomson CSF, mißfallen die Pläne, die sie erst selbst mit ausgearbeitet hatte: Bedingung für die Zustimmung zur CII/HB-Konstruktion war daß die CII-Computerfabrik in Toulouse zu Thomson kommt. Die Fabrik - so zeigt sich jetzt - erfordert aber mindestens 25 Millionen Mark Investitionen und kann von den derzeit 1700 Mitarbeitern nach Ansicht von Thomson-Chef Paul Richard höchstens 800 produktiv beschäftigen.

Nach den bisherigen Plänen soll Thomson in Toulouse Minis, Computer für militärische Zwecke sowie Raumfahrtausrüstung herstellen und selbst verkaufen - außerdem für CII/HB neben der Iris die Unidata-Modelle 7740 und die noch nicht angekündigten 7760 und 7770 produzieren. Die 300 Millionen Mark, für die CII/HB in den nächsten vier Jahren Produkte aus Toulouse kaufen will, sind Thomson aber zu wenig.

Notstandsplan für den großen Krach?

Thomson möchte andererseits ins große Geschäft mit der französischen Post kommen und den noch mit CGE gemeinsam entwickelten Telefonvermittlungs-Computer CS 40 nicht CII/HB allein Überlassen. CGE und Honeywell wollen dagegen eine Klausel, die sie in den nächsten 15 Jahren gegen Thomson-Konkurrenz unter anderen auf dem Telefonsektor schützt.

Derweil befürchten französische Politiker schon, daß HIS mit nur 47 Prozent de facto die Kontrolle bei CII/HB ausüben würde. Jüngste Forderung: Bildung eines zwischenstaatlichen Komitees, das im Streitfall dafür sorgen soll, daß die HIS-Beteiligung bei CII/HB an französische Interessenten verkauft wird.