Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.1985 - 

ADR-Softwarepakete kräftig aufgeforstet:

Mit Release-Bündel ins IBM-Mainframe-Lager

PRINCETOWN (CWN) - Verschiedene Performance-Verbesserungen verspricht die Applied Data Research Inc. durch neue Releases ihres relationalen Datenbank-Managementsystems Datacom/DB. Beobachter sehen diese Ankündigung in engem Zusammenhang mit der ADR-Strategie, in IBM-Mainframe-Umgebungen stärker Fuß zu fassen.

Die Erweiterungen, bei denen die Company von einer Leistungssteigerung von bis zu 30 Prozent ausgeht, beinhalten Komponenten, um Updates mit weniger I/O-Prozeduren durchführen zu können. Die neue Version 7.4 besitzt verschiedene Speicher-Managementoptionen, die die Speicherausnutzung optimieren und zu einer schnelleren Verarbeitung der Datenströme beitragen.

Im multiplen Betrieb besteht künftig auch die Möglichkeit, Arbeiten mit einer Prioritätsstufe zu versehen. Durch den Einsatz von speziell definierten Parametern werden unter

Einsatz des ADR-Produkts "Ideal" und der relationalen Abfragesprache "Data Query" Job-Informationen bereitgestellt.

Die Version 1.2 von "Ideal", einem Anwendungs-Entwicklungssystem der vierten Generation, beinhaltet Verbesserungen für die Datenmanipulation unter Berücksichtigung der Besonderheiten von Datacom/DB". Vereinfachungen für den Aufbau von Files mit Daten, die in verschiedenen Datenbanken gehalten werden, sollen hierdurch erreicht werden. Neue Bildschirm-Steuerungsoptionen sorgen unter anderem für einen besseren Support des IBM-Farbterminals 3279, schnelleren Druck und eine vereinfachte Handhabung der Bildschirmsteuerung.

Drucker, die unter CICS-Kontrolle vernetzt arbeiten, können nun durch "Ideal" ebenfalls angesprochen werden. Das neue D-Net-Release 1.2 vereinfacht die Kommunikation zwischen verschiedenen IBM-CPUs durch einen high-speed laufenden Channel-to-channel-Support.

Eine verbesserte Datenbank-Kontrolle unter Berücksichtigung von "Datacom/DB" und dem ADR-Data-Dictionary verspricht das Unternehmen durch das Release 2.1 des Produktes ADR/DL. Darüber hinaus teilt das Unternehmen mit, daß VSAM-Records jetzt in Datacom/DB übernommen werden können, um die Möglichkeiten des relationalen Aufbaus besser zu nutzen. Der Einsatz von "VSAM Transparency" in der neuen Version 2.0 erlaubt es, ADR-fremde Software in die Datenbank einzubringen.

Als weiteres Novum wurde die "CICS Service Facility" in der Version 2.3 für den Einsatz unter MVS/XA-Umgebungen aufbereitet.

Last not least teilen die Amerikaner mit, daß die Version 3.1 des "Data Query" jetzt neben Englisch, Französisch und Deutsch auch den japanischen Zeichensatz Kanji unterstützt. Durch die allgemeinen Verbesserungen sollen insbesondere Online- und Batch-Sortieraufgaben erleichtert werden.

Der Preis für das erweiterte ADR/ Datacom-System beläuft sich bei Neuanschaffung auf 116000 Dollar für Anwendungen unter IBM-DOS auf 145 900 für IBM OS/VS1, MVS und MVS/XA.