Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.1986

Mit Tandon geht es jetzt wieder bergauf

CHATSWORTH (CW) - Der Laufwerk- und Mikrocomputerproduzent Tandon hat sich offenbar von seiner lang andauernden Krise erholt. Dank großer OEM-Aufträge von Xerox und Tandem sind die Auftragsbücher mittlerweile wieder zufriedenstellend gefüllt. Bei Xerox treten die Kalifornier als PC-Lieferant neben Olivetti. Tandem verwendet CPUs und Laufwerke von Tandon für seine neuen AT-kompatiblen Modelle GAT/20 und GAT/40.

Für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres (also Oktober bis März) gibt Tandon den Gewinn mit 2,8 Millionen Dollar an gegenüber einem Defizit von 35 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz dagegen ist von 152 auf 106 Millionen gesunken. Die Zahlen für das zweite Quartal deuten allerdings auf eine relative Stabilisierung der Einnahmen; von Januar bis März 1986 (1985) erwirtschaftete Tandon bei 58 (61) Millionen Dollar Umsatz einen Profit von fast zwei Millionen (gegenüber 2 Millionen Verlust).

Die Umstrukturierung des Unternehmens soll fortgesetzt werden. So plant President Dan Wilkie, ein Ex-IBMer, eine Steigerung der PC-Produktion von 29 und des Festplattengeschäfts von 26 auf jeweils 40 Prozent. Den Anteil der Floppydrives dagegen will der Tandon-Boß von 45 auf 20 Prozent senken. Den monatlichen Ausstoß an Mikrocomputern möchte Wilkie bis Ende nächsten Jahres von derzeit 4000 bis 5000 auf über 25 000 steigern. Da dies die Fertigungskapazitäten übersteigt, will die in den USA nur als OEM-Anbieter auftretende Firma ein weiteres Werk in Kalifornien in Betrieb nehmen.