Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.10.1984

Mitbegründer der deutschen Niederlassung der EPS Consultants UK Ltd. und heutiger alleiniger Geschäftsführer der EPS Entscheidungs- und Planungs-Softwaresystem GmbH in Köln, Klaus Hollergschwandtner wurde von der Londoner Muttergesellschaft auch zum Haupt

Mitbegründer der deutschen Niederlassung der EPS Consultants UK Ltd. und heutiger alleiniger Geschäftsführer der EPS Entscheidungs- und Planungs-Softwaresystem GmbH in Köln, Klaus Hollergschwandtner wurde von der Londoner Muttergesellschaft auch zum Hauptgeschäftsführer der EPS-Niederlassungen in Dänemark, Österreich und der Schweiz bestellt. Vor seinem Engagement für EPS war Hollergschwandtner neun Jahre in Beratung und Anwendung von Time-sharing-Systemen bei Honeywell Bull und der General Electric Informations-Service GmbH, Köln, tätig.

Roland Schiemann, der zusammen mit dem heutigen Geschäftsführer der EPS GmbH, Klaus Hollergschwandtner die deutsche Niederlassung der EPS Consultants UK Ltd. in Köln gründete, übernimmt die Leitung von der Geschäftsstelle in Darmstadt.

Zum Vertriebsleiter für Small-Business-Systeme wurde bei Digital Equipment Johann Edelhofer bestellt. Die bisherigen Aufgaben Edelhofers als Pressesprecher nimmt bis zur Bestellung eines neuen PR-Chefs Österreich-Chef Bernhard Manzl wahr.

Wolfgang Festang übernahm die Leitung der Abteilung Anwender-Software bei CTM Computertechnik Müller GmbH, Konstanz. Er kommt von der Firma Interdialog AG in Zürich, wo er zuletzt als Leiter des Bereichs Angewandte Datenverarbeitung arbeitete.

Die Leonardo-da-Vinci-Medaille erhielt Professor Dr. Dr. h.c. Heinz Zemanek, Mitarbeiter der IBM Österreich, von der europäischen Gesellschaft für Ingenieurausbildung (SEFI) verliehen. Damit erfährt der Wissenschaftler eine Würdigung seiner Verdienste um die Definition und Gestaltung der Informatik als Disziplin der Ingenieurwissenschaften, um die Einführung des Studiengangs Informatik in Deutschland sowie um die Beziehungen zwischen Computer und Gesellschaft.

Die SES Electronics Vertriebs-GmbH in Nördlingen dehnt ihre Aktivitäten im Bereich Beratung und Vertrieb von Halbleiter-Bauelementen auf das Gebiet Hessen aus. Neuer Mann in Hessen ist Werner Rachor. Er war bisher tätig als Vertriebsbeauftragter verschiedener Distributoren in Hessen und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Applikation von hochintegrierten Halbleiter-Bauelementen. Werner Rachor wird von Hanne Stippler unterstützt. Sie besitzt 15 Jahre Abwicklungs- und Verkaufserfahrung durch intensive Betreuung der europäischen Halbleiterkunden im Hause Signetics.

Alfred Hofmann wurde zum alleinigen Geschäftsführer der ATM Computer GmbH, Konstanz ernannt. Er gehört der Geschäftsführung dieser AEG-Telefunken Gesellschaft seit Oktober 1981 an. Helmut Coqui schied aus der Geschäftsführung der ATM Computer GmbH aus und verläßt im gegenseitigen Einvernehmen den AEG-Telefunken-Konzern.

Der Referent für Ausbildungsförderung bei der Prime Computer GmbH, Wiesbaden, heißt Jürgen Hammel. Hammel steht im Bereich Marketing für alle Fragen für Verfügung, die CAD/CAM/CAE Vorhaben an Schulen, Universitäten und Fachhochschulen betreffen. Der neue Prime-Mitarbeiter studierte in Darmstadt konstruktiven Ingenieurbau, promovierte zum Dr.-Ing. und habilitierte sich für das Fach Mechanik. Im vergangenen Jahr wechselte er zum Fachbereich Maschinenwesen der Universität Kaiserslautern über. Praktische Erfahrung sammelte Hammel bei BBC als Projektleiter für strukturdynamische Berechnungen. 1982 wechselte er zu Pfaff Industriemaschinen, wo er bis zu seinem Eintritt bei Prime die Abteilung Grundlagenforschung und Entwicklung leitete.

Die Geschäftsführung der SESA-Deutschland GmbH, Frankfurt am Main, übernahmen Wolfgang Koehler und Daniel Berthomieu. Koehler arbeitete fünf Jahre bei Dornier System, bevor er 1976 zu SESA-Deutschland GmbH wechselte. 1982 wurde ihm die Leitung der Geschäftsstelle in Frankfurt übertragen. Bis zur Ernennung zum Geschäftsführer leitete Herr Koehler die SESA-Deutschland GmbH kommissarisch. Berthomieu gründete die SESA-Niederlassungen in Rom und Toulouse. Dabei war er vor allem auf dem Sektor Luft- und Raumfahrt tätig. Er löst damit Herrn Pierre-Gilles Caumon ab, dem der Bereich Informationssysteme bei Sesa in Paris übertragen wurde. Der Niederlassung München steht seit dem 01.07.1984 Dr. Jörg Heilmann vor.

Den Vertrieb der Convergent Technologies GmbH in Wiesbaden leitet Wolfgang Specht. Der 44jährige Experte im OEM-Vertrieb und Endkundenbereich betrachtet eine Expansion des Herstellers von Workstations und Minicomputern als besondere Aufgabe.

Als Vice-President Marketing und Verkauf bestellte die Spectra Logic Corp. in Kalifornien Michael M. Rogers. Besondere Prioritäten will der Manager bei Verteilersystem, Produktmanagement sowie dem internationalen Markt setzen. Er kommt von der kalifornischen Information Magnetics Corporation und war davor bei Memorex Corp. in führender Position tätig.