Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.1987 - 

Workstations mit Multiuser-Unix Konzept:

Mitsubishi kündigt 32-Bit-Rechner an

TORRANCE (CWN) - Eine neue Reihe von 32-Bit-Rechnern stellte jetzt die Mitsubishi Electronics America Inc. vor. Sie sind als Workstations im oberen Leistungsbereich wie auch als zentrale Prozessoren in einem Multiuser-Xenix- oder -Unix-System konzipiert.

Der MP 386 basiert auf einem mit 16 Megahertz getakteten 80386-Intel-Prozessor, der ohne Wartezyklen auf den Speicher zugreift. Optional läßt sich ein Arithmetik-Coprozessor (80287 oder 80387) einbauen. Das neue System verfügt über ein 32-KB-Cache-Memory, das sich auf 64 KB erweitern läßt. Die Hauptspeicherkapazität beträgt im Grundausbau 1 MB. Sie kann mittels zusätzlicher Steckkarten auf bis zu 10 MB aufgerüstet werden.

Zur Standardausrüstung gehören ferner eine parallele und zwei serielle Schnittstellen sowie zehn Erweiterungssteckplätze. Bis zu fünf Slimline-Laufwerke oder -Festplatten können eingebaut werden. Der MP 386 unterstützt EGA-Grafik.

Über eine intelligente Mehrfach-Schnittstelle mit acht Kanälen kann der Rechner auch als Zentralprozessor eines Multiuser-Systems unter Xenix-System V dienen. Nach Mitsubishi-Aussage ist "praktisch jede MS-DOS-Software" auf der Maschine lauffähig, ebenso wie die meisten Xenix-Programme.

Der MP 386 wird in fünf verschiedenen Versionen angeboten: Entweder mit einem 5,25-Zoll-Diskettenlaufwerk für 1,2 MB Kapazität oder mit einem 720-KB-3,5-Zoll-Laufwerk. Als Festplatten stehen 40-MB-, 70-MB- oder 120-MB-Harddisks zur Verfügung. Das mit einer 40-MB-Platte bestückte System soll knapp 6000 Dollar kosten.