Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1989 - 

Gerät läßt sich auch als Handy-System einsetzen:

Mitsubishi Scanner arbeitet flexibel

SCHWENNINGEN (pi) - Einen kompakten Scanner des japanischen Herstellers Mitsubishi, der sich wahlweise mit der freien Hand über Bild- oder Textvorlagen führen läßt oder als Flachbett-System fungiert, vertreibt die Kern GmbH aus Schwenningen.

Das System mit der Typenbezeichnung SP-MH 216 AF besteht aus einer separaten Scan-Einheit und einem Feeder mit Einzelblatteinzug. Auf diese Weise kann der Anwender die Vorlagen entweder per Hand abtasten oder sie in den Einzelblatteinzug legen. Mit der im Listenpreis von rund 2000 Mark enthaltenen Software und einem Controller läßt sich das System an IBM-XT/AT-Rechner und Kompatible anschließen.

Einmal eingescannt, lassen sich die Bilder beliebig editieren und im TIFF- oder PCX-Format speichern. Dadurch können sie in Desktop-Pablishing-Programmen wie Pagemaker oder Ventura Publisher weiterverarbeitet werden. Nach Herstellerangaben beträgt die Auflösung 200 Bildpunkte pro Zoll. Bis zu 16 Graustufen werden dargestellt. Das Gerät schafft den Einzug von sechs DIN-A4-Seiten pro Minute.