Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Modell 2956 mit Mikroprogramm-Struktur:


03.08.1979 - 

Mittelklasserechner für ICL-Aufsteiger

NÜRNBERG (pi) - Die besonderen Vorteile des kürzlich vorgestellten Mittelklassesystems "2956" der ICL Deutschland GmbH (Nürnberg) sollen sich aus der Anwendung neuer Mikroprogramm-Strukturen ergeben. Bei einer Hauptspeicherkapazität von 0,5 bis 4 Megabytes kostet die Anlage rund 800 000 Mark.

Als Betriebssysteme des Modells 2956 i steht "VME" zur Verfügung; ferner "DME", das den Benutzern der kleineren 2900-Anlagen - so ICL - einen problemlosen Übergang zum größeren System ICL 2956 erlauben soll. Die Speicher-Technologie basiert auf 16-K-Chip-Modulen, die laut ICL vor allem die Zuverlässigkeit und das Preisniveau entscheidend beeinflussen. Der ICL 2956-Zentral-Prozessor besteht aus einem Rechenwerk mit einem Datendurchsatz von zehn Megabytes pro Sekunde. Simultan dazu arbeitet die Peripherie-Steuereinheit mit einer Durchsatzrate von zwei Megabytes pro Sekunde.

Informationen: ICL Deutschland GmbH, Marienstraße 10, 8500 Nürnberg 1, Telefon 09 11/20 01-1