Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.1980 - 

Auf lange Sicht die Hälfte betroffen:

Mittelkurs der Bundesregierung

BRÜSSEL (CW) - Mit ihren Schätzungen zu den Auswirkungen der Mikroelektronik auf die Arbeitsplätze liegt die Bundesregierung in der Mitte. Nach ihrer Ansicht wird langfristig die- Hälfte aller Arbeitsplätze betroffen.

Die "aggregierten" Schätzungen, die auf der Grundlage ausführlicher Berichte über ein breites Spektrum von Wirtschaftszweigen ermittelt werden, hält die Kommission der Europäischen Gemeinschaft für zuverlässiger. Die pessimistischste dieser Untersuchungen komme zu dem Ergebnis, daß die neuen Technologien sich in irgendeiner Weise auf 60 Prozent aller Beschäftigungsgruppen auswirken und zu Arbeitsplatzveränderungen in Höhe von 10 bis 30 Prozent führen werden. Die deutsche Bundesregierung geht davon aus, daß auf lange Sicht 50 Prozent aller Arbeitsplätze betroffen werden, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) nimmt 35 Prozent an. Wie viele Arbeitsplätze wirklich verlorengehen, darüber schweigen die wichtigsten Untersuchungen: Es sei offensichtlich noch zu früh, über die gesamten Folgen der Mikroelektronik schlüssige Vorhersagen zu machen.