Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.12.1999

Mittelstand befürchtet Y2K-Probleme

MÜNCHEN (CW) - Das im Verlag Hoppenstedt GmbH erscheinende Industriemagazin "Scope" hat 276 vorwiegend mittelständische Industrieunternehmen quer durch alle Branchen befragt, was das Jahr 2000 ihnen bringen wird. Hervorstechendstes Ergebnis: Mit 45 Prozent erwartet fast jede zweite Firma, wegen des Jahr-2000-Bugs Probleme zu bekommen.

Interessant ist auch, daß nur die verschärfte Wettbewerbssituation und das Ausscheiden beziehungsweise Fehlen von qualifizierten Führungskräften noch vor der Angst um mögliche Y2K-Probleme rangieren. Die verhärteten Konkurrenzbedingungen fürchten allerdings gleich 86 Prozent aller befragten Unternehmen. Keine geeigneten Manager rekrutieren zu können, sehen 48 Prozent als reale Bedrohung ihrer Geschäftsaktivitäten an.

Befürchtungen wegen einer allgemeinen konjunkturellen Verschlechterung (35 Prozent), wegen steuerlicher Mehrbelastungen (30 Prozent) oder wegen eines zu erwartenden Personalabbaus (27 Prozent) hegen erheblich weniger Unternehmen. Bemerkenswert ist aber auch, daß lediglich drei Prozent der befragten 274 Firmen fürchten, pleite zu gehen.