Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.2001 - 

WAP-Gateways für Unternehmen

Mittler zwischen World Wide Web und Wireless

MÜNCHEN - Sollen Mitarbeiter per Handy aufs Firmennetz zugreifen, sind Unternehmen gut beraten, eigene WAP-Gateways zu betreiben. Von Klaus Manhart*

WAP-Gateways erfüllen zwei Funktionen: Zum einen übersetzen sie Anfragen eines Mobilfunkteilnehmers in eine für den Web-Server verständliche Form. Zum anderen codiert beziehungsweise decodiert das Gateway die Inhalte, die im Web als HTML-Dokumente abgelegt sind. Der Content muss in eine für das mobile Endgerät geeignete Form gebracht werden. In erster Linie bedeutet das die Umsetzung von HTML- in Wireless-Markup-Language-(WML-)Dokumente.

VerschlüsselungEin Anbieter von WAP-Gateways ist das Dortmunder Unternehmen Materna. Der Hersteller liefert WAP-Gateways sowohl an Netzbetreiber als auch für Firmenkunden aus. Sein Produkt "Anny Way WAP Server" verfügt über einen WAP-Protokoll-Stack, die erforderlichen Content-Codierungsfunktionen sowie einiger Management-Werkzeuge. Der Datenverkehr lässt sich über die Verfahren WTLS sowie HTTPS beziehungsweise SSL verschlüsseln.

WTLS sichert die Kommunikation zwischen dem WAP-kompatiblen Telefon und dem WAP-Gateway, HTTPS und SSL schützen die Verbindung zwischen Gateway und den Web-Servern. Auch die Over-the-Air-(OTA-)Konfiguration, die mit der WAP-Version 1.3 standardisiert werden soll, hat Materna im Programm. Damit können viele mobile Geräte automatisch für den Zugang zu den WAP-Diensten konfiguriert werden (zum Beispiel Nokia 7110 und 6210 sowie Ericsson R320 und R380). Das Telefon empfängt dabei eine Konfigurationsdatei über SMS.

Der Anny Way WAP Server läuft unter Windows 2000 und eignet sich für bis zu 10000 eingetragene User. Im Gegensatz zu einem reinen Gateway, das nur Protokolle transformiert, stellt der WAP-Server Dienste direkt zur Verfügung. Die Software unterstützt alle aktuellen WAP-Standards. Über eine Plug-in-Schnittstelle lassen sich kundenspezifische Applikationen, Content und Services einbinden. Dabei kann es sich beispielsweise um einen WAP-Outlook-Service handeln, der mit dem Postfach eines Mitarbeiters auf einem "Microsoft Exchange Server" kommuniziert und den Inhalt auf das WAP-Endgerät sendet.

Der WAP-Server der Hamburger Softwareschmiede Netlife ist eine Kombination aus WAP-Gateway und Server-Engine. Das System wurde in erster Linie für Anbieter von mobilen Diensten entwickelt, bei denen es auf größtmögliche Zugriffs- und Übertragungssicherheit ankommt. Zielgruppe sind vor allem Banken. So haben die Postbank sowie die DVG, eine IT-Servicegesellschaft der deutschen Sparkassen und Landesbanken, sich für dieses Produkt entschieden.

Content-Server inklusiveWährend das Gateway die unterschiedlichen Protokolle zwischen der WAP- und der Internet-Welt wandelt, kann die ServerEngine zusätzlich als Content-Server agieren und so berechtigten Anwendern Zugang zu WAP-Diensten und -Inhalten gewähren. Das Netlife-Produkt stellt Content in Form von WML-, WML-Script-Dateien beziehungsweise Java Server Pages (JSP) zur Verfügung.

Über den Browser-basierten Configuration Manager verwaltet der Anwender das Netlife-Produkt. Modifizierungen werden dabei ohne Neustart des Servers wirksam. Die Verbindung zwischen Configuration Manager und Netlifes WAP-Server ist per SSL-Verschlüsselung und Passwort abgesichert, wodurch laut Hersteller auch ein Fernzugriff möglich ist. Der Netlife-WAP-Server läuft unter Sun Solaris, HP-UX, Windows NT und 2000.

Remote-VerwaltungNokias "Activ Server 2.0" lässt sich als reines WAP-Gateway auf einem Web-Server einsetzen. Zum anderen können Firmen Stand-alone-Anwendungen schreiben, die den Server über die Activ Server API nutzen. Die WAP-Settings für die Handys lassen sich auch bei diesem Produkt via OTA übertragen. Der Administrator bedient den Activ Server über ein grafisches User Interface und per Kommondozeile. Eine remote Verwaltung kann über WAP-Terminals erfolgen. Activ Server unterstützt die Betriebssysteme Windows NT, HP-UX und Sun Solaris.

Mit "Kannel" ist auch ein Open-Source-WAP-Gateway erhältlich (www.kannel.org). Dabei handelt es sich um ein robustes, skalierbares WAP- und SMS-Gateway, das in der Lage sein soll, mehrere hundert SMS-Nachrichten pro Sekunde zu verarbeiten. Die Software unterstützt die gängigsten in SMS-Zentren verwendeten Protokolle und folgt der WAP-Spezifikation 1.1.

*Klaus Manhart ist freier Journalist in München.