Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.2005

Mobil für die Karriere

27.10.2005
Mitarbeiter akzeptieren Fahrzeiten bis zu einer Stunde.

Unternehmer beklagen sich immer wieder über die mangelnde Mobilität ihrer Mitarbeiter oder der Bewerber. Die scheinen aber recht beweglich zu sein. Laut einer Umfrage der Online-Jobbörse Jobscout 24 sind 90 Prozent der 3500 befragten Internet-Nutzer bereit, länger als 20 Minuten zur Arbeit unterwegs zu sein oder für einen guten Job sogar umzuziehen. Knapp ein Drittel der Arbeitnehmer findet dagegen eine halbe Stunde Fahrzeit akzeptabel. Bei fast 38 Prozent darf es sogar eine ganze Stunde sein, womit aber die Schmerzgrenze erreicht ist. Wäre der Weg zur Arbeit noch länger, ist für jeden Vierten ein Umzug die bessere Alternative.

Die Fahrt zum Büro wird finanziell unterstützt. Sieben Prozent der Befragten bekommen Tickets für den öffentlichen Nahverkehr bezahlt, gut ein Drittel erhält einen Fahrkostenzuschuss. In zwölf Prozent der Unternehmen erhalten nur die Mitarbeiter mit Dienstwagen einen Zuschuss. (am)