Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Aktie der Woche

Mobilcom AG: Stabilität ist wieder Trumpf

12.03.2004

Die einst in ihrer Existenz bedrohte Mobilcom AG steht nach diversen Sanierungsmaßnahmen wieder auf einem stabilen Fundament. Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe wurden von der France Télécom übernommen und zugleich die bestehende UMTS-Infrastruktur an E-Plus veräußert. Im Dezember vergangenen Jahres erfolgte schließlich auch die Rückgabe der UMTS-Lizenz, um als Service-Provider UMTS-Dienste anbieten zu dürfen.

Im Stammgeschäft als Mobilfunk-Service-Provider will Mobilcom die Abwanderung der Kunden nicht nur stoppen, sondern den Kundenstamm von 4,1 auf 4,4 Millionen zum Jahresende steigern. Dies wäre sehr erfreulich, da hier zuletzt ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebit) von 2,50 Euro pro Kunde und Quartal erwirtschaftet wurde. Neue Impulse in diesem Segment könnte zudem der stark wachsende Markt für Handy-Spiele bringen. Für die Gesellschaft wie auch für die Aktionäre kommt allerdings der weiteren Entwicklung der börsennotierten Tochtergesellschaft Freenet.de AG eine mindestens gleich hohe Bedeutung zu. Nachdem zum 1. April 2003 das Festnetzgeschäft an die Tochtergesellschaft veräußert worden war, beendete deren Aktie das Jahr mit einer Kursexplosion von 1118 Prozent als Top-Performer am deutschen Markt. Mobilcom nutzte den Anstieg zur Entschuldung und reduzierte die Beteiligung um etwa 20 Prozent. Das verbleibende Aktienpaket von 52,9 Prozent an Freenet hat gegenwärtig einen Börsenwert von etwa 800 Millionen Euro. Trotz des für 2004 erwarteten Umsatz- und Gewinnwachstums von 40 Prozent ist die Freenet-Aktie ambitioniert bewertet. Ähnlich sieht es scheinbar auch Gartmore Invest, die bei Mobilcom zuletzt teilweise Gewinne realisiert haben. (ajf)

Stephan Hornung und Christian Struck*

*Die Autoren sind Analysten der Capital Management Wolpers (CMW) GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.