Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1999 - 

Kooperation mit Inktomi, Beteiligung an Fluxx.com

Mobilcom investiert weiter in seine Internet-Sparte

MÜNCHEN (CW) - Der Telekommunikationsanbieter Mobilcom setzt sein Engagement im Web-Business durch eine Partnerschaft mit dem US-Unternehmen Inktomi und einer Beteiligung am Internet-Dienstleister Fluxx.com fort.

Nach der Übernahme des deutschen Internet-Service-Providers Topnet AG und des Internet-Katalogs "Dino-Online" (http://www. dino-online.de) arbeitet die TK-Firma Mobilcom weiter an ihren Web-Angeboten. Mit den Softwarelösungen des US-Anbieters Inktomi will Mobilcom Dino-Online ausbauen, die Leistung seines Internet-Backbone steigern und ins Internet-Shopping einsteigen. So soll Inktomis Search-Engine in Dino-Online integriert werden. Die Suchmaschine verrichtet bereits in Web-Portalen wie Yahoo ihren Dienst. Ende Mai hatte Inktomi ein europäisches Rechenzentrum eröffnet, um Portalbetreibern diesseits des Atlantiks Infrastrukturdienste anbieten zu können.

Darüber hinaus soll Inktomis Caching-Lösung "Traffic Server 3.0" für bessere Antwortzeiten im Internet-Backbone von Mobilcom sorgen. Dies wird einerseits Web-Surfern zugute kommen, die über das Netz des Anbieters ins Netz der Netze gelangen. Andererseits könnte dieser Schritt als Vorbereitung für einen zukünftigen Voice-over-IP-Dienst gewertet werden.

Auf den elektronischen Handel zielt die dritte Säule der Inktomi-Partnerschaft ab. Mit Hilfe der "Shopping Engine" des US-Herstellers finden Internet-Einkäufer die gewünschten Produkte und erfahren gleichzeitig entsprechende Bezugsquellen. Zudem können Surfer so die Angebote verschiedener Online-Shops vergleichen.

Offenbar plant Mobilcom-Chef Gerhard Schmid, Dino-Online zu einem Einkaufsportal auszubauen. "Die Strategie ist vergleichbar mit der einiger britischer Diensteanbieter", meint Klaus-Peter Scheer, Senior Consultant bei der Meta Group in München. Mehrere Internet-Service-Provider im Vereinigten Königreich bieten sogar kostenlose Internet-Zugänge und versuchen, über Web-Portale durch Online-Werbung und den Vertrieb von Waren Geld zu machen. Die Kombination von Netzzugang und Inhalten streben auch andere Telekommunikationsfirmen an. So kooperiert Mobilcom-Konkurrent Mannesmann Arcor mit Yahoo Deutschland. Arcor fiel nach der Übernahme von Otelo zudem der kostenlose Internet-Zugangsdienst Callisto Germany.net zu.

Auch mit der Beteiligung an der in Hamburg ansässigen Fluxx. com AG beabsichtigt die Telekommunikationsfirma, ihr Angebot im elektronischen Geschäftsverkehr auszuweiten. Neben Marketing-Dienstleistungen hat sich Fluxx.com mit dem Entwickeln von Online-Anwendungen einen Namen gemacht. So betreibt das Unternehmen den Internet-Lottokiosk "Jaxx" und richtete ähnliche Online-Lottoannahmestellen für AOL Bertelsmann sowie für einige Online-Magazine ein.