Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neuer Kindermann-Partner


29.10.2007 - 

Mobile Konferenzlösung

Mit dem neuen Investor Adapt Elektronik an Bord hat sich Kindermann auf der Systems 2007 im Educational-Bereich von Halle B2 mit einer mobilen Konferenzraumlösung präsentiert. Der "Multimedia-Wagen" fasst die gesamte Präsentationstechnik in einem rollbaren Möbelstück und verwandelt im Handumdrehen jedes Besprechungszimmer in einen Konferenzraum. Zur Ausstattung gehören Kindermanns XGA-Projektor "KX 2900" mit integrierter VGA-Kamera, IR-Sender im Teleskopzeigestab und einer Lichtleistung von 2.600 Ansi Lumen sowie eine 2.1-Audioanlage mit zwei 40-Watt-Lautsprechern. Ein PC ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Um die Entwicklung neuer Produkte und weiteres Wachstum zu sichern, hat der deutsche Präsentationsspezialist aus Ochsenfurt in Franken schon längere Zeit nach einem Investor gesucht. Die Ende Oktober 2007 als Investor eingestiegene Adapt Elektronik GmbH aus Großheubach, nur 60 Kilometer von Ochsenfurt entfernt, erweist sich als idealer Partner. Synergieeffekte ergeben sich unter anderem durch die Verbindungstechnik und konfektionierten Kabelsysteme des darauf spezialisierten Investors. Denn Kindermann ist nicht nur Hersteller und Distributor von Dia-, Overhead- und Daten-/Videoprojektoren, sondern geht auch sehr stark ins Lösungsgeschäft mit Schalttechnik, Deckenlifts und Verkabelung in Konferenzräumen. Neuer Inhaber und Geschäftsführer ist Adapt-Chef Paulinus Hohmann. 1861 in Berlin mit Petroleumlampen gegründet, hat sich Kindermann seit jeher dem Licht verbunden gefühlt und galt bis vor einem Monat noch als reines Familienunternehmen. Ein Kindermann ist auch noch im Betrieb, aber kurz vor dem Rentenalter.

Klaus Hauptfleisch