Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.2001 - 

Digitalkamera nimmt Sprecher ins Visier

Mobiles Kompaktsystem für Videokonferenzen

MÜNCHEN (CW) - Gemeinsam mit dem Elektronikkonzern Sharp stellt Picturetel aus Andover, Massachusetts, das Kommunikationssystem "Picturetel 680" vor. Neben neuen Features für die Übertragung von Videokonferenzen können die Anwender das Gerät wie einen PC nutzen, um auf Dateien im Netz zuzugreifen oder im Web zu surfen.

Das erste Produkt der neuen Picturetel-600-Serie ist 5,2 Kilogramm schwer und besteht aus einer Basisstation mit Intel-"Celeron"-Prozessor sowie einer abnehmbaren Kamera-Mikrofoneinheit. Diese wird über den Videoeingang mit einem Monitor verbunden und findet dabei dank kompakter Bauweise auch auf Flachbildschirmen Platz. Ein zweites Kabel sorgt für den zur Übertragung erforderlichen IP- oder ISDN-Anschluss. Der Anwender kann die Verbindung aber auch dazu nutzen, um mit der PC-Plattform auf Firmennetz oder Internet zuzugreifen, etwa zum Abruf von Daten oder E-Mails. Die Steuerung des Systems erfolgt über Infrarot-Tastatur oder Fernbedienung.

Während der Videokonferenz lokalisiert die Kamera mit Hilfe von zwei Mikrofonen den jeweils Sprechenden und fokussiert ihn automatisch. Zusätzlich arbeitet das Gerät mit der hauseigenen "People+Content"-Technik. Diese soll gewährleisten, dass bewegte Objekte automatisch mit einer hohen Bildwiederholungsrate übertragen werden. Ab einer Bandbreite von 256 Kbit/s, also der Nutzung von vier ISDN-Kanälen, sind dabei laut Hersteller nun dauerhaft 30 Bilder pro Sekunde möglich. Die Wiedergabe von statischen Inhalten wie Papierdokumenten hingegen erfolgt automatisch mit einer hohen Auflösung. Vorbereitungen wie Schrift vergrößern entfallen dadurch. Zudem will der Anbieter nun mit Hilfe neuer Algorithmen Verzögerungen bei der Komprimierung und Entpackung der Videodaten verringert haben. Weitere Features sind Software-Tools für den sicheren Aufbau und die Aufrechterhaltung der Konferenzverbindung via ISDN, ein Audio-Frequenzbereich von 14 Hertz sowie die Möglichkeit, das System via Web-Browser zu verwalten. Zusätzlich unterstützt das Gerät die Anschlussvorrichtung "I-Share" zur Integration von Peripheriegeräten wie Laptop, Beamer oder Dokumentenkamera.

Picturetel 680 wird zunächst als Modell mit einfacher ISDN-Kanalbündelung mit 128 Kbit/s sowie mit der Option, bis zu acht Digitalanschlüsse (512 Kbit/s) zu koppeln, angeboten. Beide Varianten unterstützen zusätzlich den IP-Zugang. Der Preis für die Basisversion inklusive Infrarot-Tastatur, Empfänger und Fernbedienung beginnt bei zirka 17000 Mark.