Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.1978 - 

Modular Instrument Computer (MINC):

Mobiles Laborsystem auf PDP-11-Basis

MÜNCHEN (pi) - Digital Equipment, München, hat ein mobiles "low-cost" Computersystem für den Laboreinsatz vorgestellt. Das auf einem PDP-11/03-Minirechner basierende System MINC (Modular Instrument Computer) bietet eine Auswahl von sieben Funktionsmoduln für die analoge und digitale Ein-/Ausgabe, darunter eine programmierbare Echtzeituhr, einen Analog/Digital-Umsetzer sowie einen Analog-Multiplexer.

Die Hardware des Laborsystems umfaßt neben der CPU mit 64 KB-Hauptspeicherkapazität und einem schnellen Gleitkomma-Rechenwerk ein Floppy-Doppellaufwerk mit doppelter Aufzeichnungsdichte, ein 1920-Zeichen-Bildschirmterminal für graphische und alphanumerische Darstellungen, ferner ein Standard-IEEE-Instrument-Bus-Interface mit Anschlußmöglichkeiten für bis zu 14 Laborgeräte sowie drei zusätzliche serielle E/A-Kanäle.

Programmiersprache ist MINC-Basic, eine erweiterte Version des PDP-11-Basic. Ein "Interaktives MINC-Applikationspaket" enthält Programme für numerische Analysen, Matrixoperationen und statistische Berechnungen. Außerdem ist ein RT-11-Fortran IV-Compiler sowie eine umfangreiche Bibliothek wissenschaftlicher und grafischer Routinen einschließlich Ein-/Ausgabe-Unterprogrammen verfügbar.

Eine MINC-Basiskonfiguration kostet zirka 36000 Mark.