Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2007

Mobilfunker ratlos in Berlin: Der schwierige Weg auf die Datenautobahn

Die Mobilfunkindustrie ist ratlos. Ständig mit technischen Innovationen konfrontiert, kommt sie kaum noch zum Geldverdienen. Diesen Eindruck erweckte die "Mobile Broadband Devices"-Konferenz des Marktforschungsunternehmens Informa Telecoms & Media in Berlin.

Die Mobilfunkbranche ist ratlos. Ständig wird sie von technischen Entwicklungen überrollt, die sie zu neuen Investitionen in Netze und Endgeräte zwingen, so dass sie kaum noch zum Geldverdienen kommt. Diesen Eindruck gewann man in dieser Woche auf der "Mobile Broadband Devices"-Konferenz, zu der das Marktforschungsunternehmen Informa Telecoms & Media nach Berlin eingeladen hatte. Wie eine Schulklasse steckten 23 Herren und eine Dame von Europas wichtigsten Netzbetreibern und Hardware-Herstellern in der siebenten Etage des Radisson-Hotels am Alexanderplatz die Köpfe zusammen und grübelten über die Zukunft. "Die Nachfrage nach mobilen Breitbandanwendungen ist da und die Technik ist auch vorhanden", eröffnete Klaus von den Hoff, Leiter des Geschäftsbereiches Telekommunikation der Unternehmensberatung Arthur D. Little, die Konferenz. "Woran hapert es also?"

Zahl der Breitbandnutzer weltweit (in Millionen).

Quelle: Future Mobile Broadbandreport, Informa Telecoms & Media

Weltweit gibt es 89 Millionen mobile Breitbandnutzer, verkündet Malik Kamal-Saadi, Principal Analyst von Informa Telecoms & Media. Das ist ziemlich wenig, wenn man die Zahl mit der Gesamtmenge von mehr als zwei Milliarden Mobilfunkkunden vergleicht. In vier Jahren soll es aber schon mehr als eine Milliarde Breitbandkunden geben, von denen die meisten drahtlose Zugangstechniken nutzen. Die notwendige Technik ist schon aufgebaut: 148 HSDPA-Mobilfunknetze wurden in den vergangenen zwei Jahren errichtet, die Downloadraten bis zu 7,2 Mbit/s ermöglichen, sowie sechs Netze mit dem Upload-Turbo HSUPA, der bis zu 1,45 Mbit/s erlaubt.