Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

HOB bringt neues 3270-kompatibles Terminal auf den Markt:


18.05.1984 - 

Modell 78 S speichert die Eingaben

ZIRNDORF (CW) - Mit verschiedenen Eigenschaften, die die 3270-Standardfunktionen ergänzen, stattete die HOB Electronic aus Zirndorf das neue IBM-3270-kompatible Datensichtgerät 78 S aus. Der Bildschirm kann über Koaxialkabel an die IBM-Steuereinheiten 3274 und 3276 angeschlossen werden.

Im Set-Up-Modus können laut Hersteller zwei unterschiedliche Benutzer häufig wiederkehrende Eingaben im Bildschirm hinterlegen. Diese Daten könnten über eine Funktionstaste an jeder beliebigen Stelle abgerufen und auf dem Bildschirm angezeigt werden. Jedem Benutzer stehen acht Eingabefolgen zu 64 Zeichen im Modell 78 S zur Verfügung. Ferner speichert der 15-Zoll-Bildschirm die letzte getätigte Eingabe.

Mit der Softcopy-Funktion werden nach Angaben von HOB ganze Bildschirminhalte im Terminal abgespeichert. Maximal können zwei dieser Softcopies erstellt werden. Benötigt der Anwender eine bestimmte Information aus einer Softcopy, so könne er diese automatisch in die laufende Anwendung übertragen.

Der integrierte Datenpuffer dient dem Anbieter zufolge zur schnelleren Dateneingabe. Alle Tastatureingaben inklusive Funktions- und Cursortasten werden im Puffer zwischengespeichert. Nach Freigabe des Bildschirm durch die Zentral-DV übergibt der Puffer automatisch die Daten ans System. Das HOB 78 S kostet rund 4500 Mark.

Informationen: HOB Electronic, Fürther Str. 33, 8502 Zirndorf, Tel.:0911/6910-0.