Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.2001

Modell für Geschäftsprozess-Management

In ihren Arbeiten strebt die BPMI.org (Business-Process-Management-Initiative) die Standardisierung des Geschäftsprozess-Managements an. Die Spezifikationen der BPML (Business Process Modeling Language) und der BPQL (Business Process Query Language) sollen dabei in eine vergleichbare Rolle schlüpfen, wie sie SQL für Datenbank-Management-Systeme einnimmt. In der Vorstellung des Gremiums besteht ein E-Geschäftsprozess zwischen Unternehmen immer aus drei Teilen: Die "öffentliche", mit dem Partner geteilte Schnittstelle beruht demnach auf XML-basierenden Protokollen wie ebXML, Rosettanet oder Biztalk. XML Schema, Soap und Java 2 EE überführen wiederum traditionelle IT-Infrastrukturen in eine prozessorientierte Umgebung. Die interne Prozessimplementierung sei im Gegensatz zu den "öffentlichen" Schnittstellen unternehmensspezifisch und lasse sich mit einer Sprache wie BPML beschreiben sowie mit Hilfe von BPQL ausführen. Zur Verbindung mit den "öffentlichen" Geschäftsprozessen stützt man sich bei BPQL auf UDDI. Quelle: BPMI.org