Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.1979 - 

Zwischenbericht zum Projekt "Ausbilder-Förderungszentrum"

Modell-Lehrgänge aktualisieren Ausbilder-Ausbildung

26.01.1979

BERLIN (bi) - Für ein Ausbilder-Förderungszentrum plädieren die für die berufliche Bildung verantwortlichen Organisationen der Wirtschaft und des Bundes, als da sind: Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft. 40 Modell-Lehrgänge zur Qualifizierung von Ausbildern, die bereits im Berufsförderungszentrum Essen stattfanden, bestätigten jetzt die Notwendigkeit einer solchen zentralen Stätte der Ausbilder-Ausbildung.

Unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung werden diese Lehrgänge, für die das Bundesinstitut für Berufsbildung die wissenschaftliche Begleitung übernommen hat, noch bis Ende 1979 fortgeführt werden.

Die Seminare hatten bisher eine Dauer von zwei bis fünf Tagen und waren jeweils einem spezifischen Thema gewidmet. Es wurden vor allem Fragen aus den Bereichen Didaktik-Methodik/Lernorganisation, Lern-, Sozial-, Jugendpsychologie, Planung und Organisation der betrieblichen Ausbildung und Rechtsgrundlagen der beruflichen Bildung behandelt.

Der Zwischenbericht "Modellehrgänge Ausbilderförderungszentrum (AFZ)" ist in der Reihe "Modellversuche zur beruflichen Bildung", Heft 1, des Bundesinstituts für Berufsbildung, Fehrbelliner Platz 3, 1000 Berlin 31, erschienen und kann gegen Schutzgebühr bezogen werden.