Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1982 - 

IDC-Studie zu Kommunikationsgerät:

Modems im Postmonopol

WIESBADEN (hh) - Der Monopolanteil der Post in Gesamteuropa auf dem Datenkommunikationsmarkt beträgt nach Schätzung der International Data Corporation (IDC) über 60 Prozent. Dies geht aus der neuen Studie "Data Communications Equipment Markets Western Europe 1980-1986" hervor, in der neben einem Blick auf das Postmonopol auch Herstellerstrategien und Anwenderverhalten analysiert werden.

Nach installierter Anzahl gibt die IDC die am Jahresende 1980 in Europa eingesetzten Modems mit 553 000 an. Hieraus errechnen die Marktforscher einen Wert von 319,2 Millionen Dollar. Da die meisten Modems von den einzelnen europäischen Postbehörden zu speziell festgelegten Preisen gemietet wurden, ermittelte das Marktforschungsinstitut diesen Wert aus realistischen "If-Sold-Preisen". Über die Entwicklung des Monopols prognostiziert IDC eine Perfektionierung des bundesdeutschen Postmonopols.

Sollen ab Ende diesen Jahres keine privaten Modems mehr über gemietete Postleitungen neu geschaltet werden, so ist nach Aussage der IDC bis 1985 der Gebrauch von BP-Modems Vorschrift.

Die zweiteilige Studie analysiert den Modemmarkt nach Bestand und Ländern und gibt zudem einen Überblick über den privaten Markt für Multiplexer und Kommunikationsrechner. Hier rechnet man im unteren Bereich mit Wachstumsraten um 46 Prozent jährlich.