Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.11.1996 - 

SAP kündigt Version 4.0 für drittes Quartal 1997 an

Modularisierung von R/3 führt zu neuen Branchenlösungen

Nach Angaben von SAP-Vorstandsmitglied Henning Kagermann soll die neue Architektur Business Framework den Anwendern ermöglichen, betriebswirtschaftliche Softwarelösungen flexibler als bisher einzusetzen. Die Bausteine dieser neuen Plattform bestehen aus unabhängigen Komponenten, Integrationstechnologien sowie offenen Schnittstellen, die zusammen eine Umgebung bilden sollen, in der R/3, aber auch die Lösungen anderer Hersteller interaktiv eingesetzt werden können.

"Wir hoffen natürlich, daß die Kunden weiter auf R/3 setzen", spielte Kagermann auf die Tatsache an, daß die Anwender künftig auch Produkte von direkten SAP-Wettbewerbern wie Oracle und Baan in Kombination mit R/3 einsetzen könnten. Bis dahin dürfte es allerdings noch etwas dauern. Die ersten Business-Framework-Komponenten sollen zwar noch dieses Jahr mit der R/3-Version 3.1 (im übrigen mit Internet- beziehungsweise Intranet-Schnittstelle) auf den Markt kommen. So richtig losgehen in Sachen Modularisierung wird es aber erst mit dem in München offiziell für das dritte Quartal 1997 angekündigten R/3-Release 4.0.

Diese Version wird laut SAP Erweiterungen in puncto Logistik, Personalwirtschaft, Rechnungswesen sowie neue Branchenlösungen für den Handel und den öffentlichen Dienst beinhalten. Im Mittelpunkt der Neuerungen stehen dabei verbesserte Produktionsplanungs- und Fertigungsverfahren, die die Herstellungs- und Markteinführungszeiten in der Fertigungsindustrie verkürzen sollen. Gleichzeitig werden mit dem neuen Release zwei umfassende Branchenlösungen für den Handel und öffentlichen Sektor ausgeliefert. "R/3 Retail" soll die Geschäftsprozesse des Groß- und Einzelhandels unterstützen. Die neue R/3-Lösung für den öffentlichen Bereich wird Funktionen für die Verwaltungs- und Etatplanung von Behörden, Regierungsstellen, Universitäten und Organisationen umfassen. Nichts Grundlegendes ändern wird sich indes am Preis von R/3. Bis zur Markteinführung der Version 4.0 bleibt es bei der Ausrichtung nach der Anzahl der jeweiligen User-Lizenzen. Wenn ab dem Release 4.0 individuelle Komponenten respektive Module geordert werden können, werden sich auch die R/3-Preise entsprechend aufsplitten, hieß es.