Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

ICL mit neuer branchenorientierter Software:

Module sollen Einstieg erleichtern

05.07.1985

BONN (pi) - Neue Programmpakete für Benutzer aus der Elektrobranche sowie aus der Automobilindustrie und Fertigungssteuerung stellt der englische Anbieter ICL vor. Zielgruppe der Produkte sind Großanwender und mittelständische Unternehmen.

Einen schnelleren Belegfluß und sofortige Auskunftsbereitschaft soll das für den Elektrogroßhandel konzipierte Produkt "Elek" bieten. Das integrierte Online-Abrechnungsverfahren wird zusammen mit dem Rechner "System 25" von ICL eingesetzt.

Die Software ist in einzelne Module gegliedert. Derzeit sind Komponenten für Barzahlung, Lager mit Gerätekonto, Einkauf mit Preiskatalog, Verwaltung sowie Lohn- und Finanzbuchhaltung verfügbar.

"Elek" berücksichtigt unter anderem die Funktionen Reparaturrechnung, Garantienachweis durch Gerätenummern-Verwaltung, selbsttätige Lieferscheinkontrolle, ständige Gewinnspannenprüfung sowie Preisfindung.

Zusammen mit Spezialisten aus der Automobilbranche entwickelte der britische Hersteller das Softwarepaket "FOS 25". Das Produkt ist als integrierte Gesamtlösung mit Schnittstellen zum Anwendungspaket "Merkur" konzipiert. "FOS 25" ist laut Anbieter auch im Netzverbund dialogfähig und zielt speziell auf mittelständische Unternehmen.

An Leistungen bietet das, Programm beispielsweise laufende kumulierte Abstimmung von Kundenbestellungen und Fertigungszahlen, Fertigungssteuerung auf der Basis von Lieferplänen mit Ergänzungen durch aktuelle Planzahlen sowie eine regelmäßige Überwachung der Veränderungen von Planungszeitraum und Lieferzyklus.

Für die material-, zeit- und kapazitätsmäßige Planung in Fertigungsunternehmen hat ICL das modular aufgebaute Programm-Paket "Safes" konzipiert. Die dialogorientierte Software kommt in den Bereichen Konstruktion, Lager, Einkauf, Arbeitsvorbereitung, Produktion, Verkauf und Finanzbuchhaltung zur Anwendung.

Einsetzen läßt sich das Produkt bei Serien- und Einzelfertigung; die Betriebsgröße und Branche spielen dabei Herstellerangaben zufolge keine Rolle. Schnittstellen zu weiteren Anwendungen seien vorhanden.