Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Seminar präsentiert Techniken sowie Verfahren

Möglichkeiten und Grenzen des maschinellen Lernens

13.07.1990

BONN (CW) - In das Gebiet des maschinellen Lernens (ML) soll ein Workshop einführen, den die GI Informatik-Akademie GmbH vom 1. bis 3. August 1990 in Bonn abhält. ML ist von besonderer Bedeutung für die Entwicklung wissensbasierter Systeme.

Die Fähigkeit zu lernen ist laut Infortmatik-Akademie eine der wesentlichen Voraussetzungen für intelligentes Verhalten von Systemen. Das Gebiet des maschinellen Lernens beschreibt die Entwicklung von Verfahren, durch die Computersysteme mit Lernfähigkeit ausgestattet werden können. Die Erforschung maschineller Lernverfahren sei daher von großer Bedeutung auf dem Gebiet künstlicher Intelligenz. ML ist laut Seminarveranstalter geeignet, die für die Wissensverarbeitung notwendige Strukturmomente zu erwerben und gegebenenfalls zu modifizieren.

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmern grundlegende ML-Verfahren zu vermitteln sowie deren Möglichkeiten und Grenzen aufzuzeigen. Bei der Präsentation einiger Techniken soll auch auf Entwicklungs- und Anwendungsprobleme eingegangen werden. Die Veranstaltung wendet sich an Forscher, Entwickler sowie potentielle Anwender maschineller Lernverfahren.

ML-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; Teilnehmer, die bereits Erfahrungen mit dem maschinellen Lernen gesammelt haben, können diese in Form eines Kurzvortrags in den Workshop einbringen.

Informationen: GI Deutsche Informatik-Akademie GmbH, Frau Düsselberg, Wissenschaftszentrum, Ahrstraße 45, 5300 Bonn 2, Telefon 02 28/3 02-1 64.