Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.2007

Monstertastatur für Gamer

Mit 41 Makrotasten haben PC-Gamer jedes Spiel perfekt im Griff. Der neue Hersteller Roccat betritt im Oktober mit seiner 100 Euro teuren High-End-Tastatur "Valo" den Markt der Eingabegeräte.

Von Boris Böhles

Ein neuer Hersteller von Gaming-Zubehör namens Roccat bringt eine High-End-Tastatur mit der Bezeichnung "Valo" auf den Markt, die viele Extras bietet. Sie ist vergleichbar mit Logitechs G15.

Händler können mit ihr hauptsächlich Privatanwender ansprechen, die etwas Besonderes auf ihrem Schreibtisch haben möchten. Sowohl PC-Spieler als auch "normale" User kommen für das außergewöhnliche und teure Keyboard infrage. Der empfohlene Verkaufspreis von rund 100 Euro ist der Grund, weshalb Sie die Tastatur Büroanwendern nicht verkaufen können.

Bemerkenswert sind die insgesamt 41 Makrotasten der Valo, die vor allem Gamer in Strategiespielen erfreuen werden. Damit lassen sich komplexe Makros mit jeweils bis zu 512 Tastenanschlägen, parallelen Tastenbefehlen und variablen Timing-Informationen erstellen. Durch einen 2 Megabyte großen internen Speicher lassen sich die Makros in der Tastatur abspeichern. Insgesamt stehen fünf Gaming-Profile mit je vier Ebenen als Speicherplatz zur Verfügung. Dies ergibt beachtliche 820 verschiedene Makros, die insgesamt abgespeichert werden können. Praktisch: Damit einzelne Makrotasten hervorgehoben werden können, liegen der Tastatur 45 zusätzliche Austauschtasten in Hellblau, Dunkelblau und Rot bei.

Eine weitere nützliche Funktion ist die Möglichkeit, einzelne Tasten zu deaktivieren. So kann die Windows-Taste abgeschaltet werden, um eine versehentliche Unterbrechung des Spiels zu vermeiden.

Die Tastatur bietet ein LC-Display, über das der Anwender Daten wie zum Beispiel Prozessor-Auslastung oder -Temperatur ablesen kann. Die Valo dient auch als USB-Hub. Allerdings bietet sie nur zwei langsame USB-1.1-Ports. Außerdem gibt es Audioanschlüsse für einen Kopfhörer und ein Mikrofon. Letzteres liegt der Tastatur bereits bei.

Wie von anderen Herstellern bekannt, sind auch die Tasten der Roccat-Tastatur blau beleuchtet. Die Beleuchtung ist in drei Stufen regelbar und lässt sich auch ganz abschalten. Ferner gibt es einen Stromsparmodus, der die Lebenszeit der LEDs verlängern soll. Der Hersteller plant ein Software Developer Kit (SDK), mit dem sich die Lichteffekte und die LCD-Anzeige individuell gestalten lassen.

Die Firma Roccat hat ihren Sitz in Hamburg und beschäftigt 20 Mitarbeiter. Gegründet wurde Sie im April dieses Jahres. Das Produktportfolio soll zum Start neben dem Valo-Keyboard aus zunächst einer Maus und einem Mauspad bestehen. Auf der Games Convention wurde das Valo-Keyboard bereits gezeigt. Es soll für zirka 100 Euro an Endkunden verkauft werden, Händlerpreise nennt der Hersteller nicht. Roccat-Produkte sind bei der Jöllenbeck GmbH (www. speed-link.de) erhältlich.