Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.1975 - 

Sperry Univac 110020 und 40

MOS macht Jumbos munter

FRANKFURT - Kernspeicher raus, Halbleiterspeicher rein - das macht den Unterschied aus zwischen den neuen Sperry Univac-Zentraleinheiten 1100/20 und 1100/40 und den älteren Modellen 11O6 und 1110: die System-Architektur ist primär die gleiche.

Schnelle Speicher, Modularität, Overlapping-Möglichkeiten, hierarchischer Hauptspeicheraufbau (1100/40) und die große Ausbaufähigkeit (Multiprozessoren mit bis zu vier Zentraleinheiten) machen 1100/20, 40 zu den leistungsfähigsten Datenverarbeitungssystemen der 1100er Serie.

1100/20 und /40 sind den älteren Kernspeicher-Versionen - nach KOPS-Zahlen gemessen - deutlich überlegen (siehe nebenstehende Tabelle).

Die Instruktionsausführungszeiten lassen sich nach Ansicht von Univac auch gegenüber IBM-Spitzenmodellen der Serie /370 durchaus sehen, - was durch unsere Aufstellung verdeutlicht wird. Mitbewerbersysteme dürften neben /370-158, 168 auch die 66er-Modelle von Honeywell Bull sein.