Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.06.1994

Mosaiksteinchen auf der Infobahn

A. Helmking, Berlin: In Ihren Berichten zum Superhighway wird des oefteren das Programm "Mosaic" genannt. Wer ist der Hersteller und Distributor dieses Programms, wie sieht es mit Firmenlizenzen aus?

Die Redaktion: "Mosaic" ist kein kommerzielles Paket, sondern eine Entwicklung des National Center for Supercomputing Applications (NCSA) an der Unversitaet von Illinois. Die Universitaet hat die Entwicklungsrechte fuer die kommerzielle Version an mehrere Firmen verkauft. In alphabetischer Reihenfolge sind die Kaeufer: DEC, Enterprise Integration Technologies, Info Seek, Mosaic Communications, Quadralay, Quarterdeck Office Systems, SCO, Spry, Spyglass, Ubique. Von allen Firmen duerfen Sie in naechster Zeit kommerzielle Mosaic-Varianten erwarten.

SI-Adapter

fuer CD-ROM

A. Hirtschnik*, Germering: Bei der Installation von CD-Servern mit zehn Einheiten erweist sich die Beschraenkung auf sieben Laufwerke als ausserordentlich hinderlich. Gibt es eine Moeglichkeit, den Einsatz eines zusaetzlichen Adapters zu umgehen? Die Loesung sollte unabhaengig vom Betriebssystem funktionieren.

Die Redaktion: Die Beschraenkung liegt im Bus-Prinzip von SCSI, das auf acht Einheiten ausgelegt ist (der Adapter selbst wird als Einheit mitgerechnet). Eine Loesung ist der Weg ueber die LUNs (Logical Unit Numbers), die zur Partitionierung von Festplatten gebraucht werden. Der SCSI-Adapter sucht jede Einheit nach der SCSI-ID ab, setzt aber die LUN auf 0, wenn ein CD-ROM-Laufwerk angeschlossen ist. Nun gibt es den CD-ROM-Extender fuer den SCSI- Express von Micro Design International (Incom, Fax: 02 28/25 70 77), der die LUNs wiederum in einen eigenen SCSI-Bus verwandelt. Auf diese Weise koennen Sie 49 (sieben mal sieben) CD-ROM-Laufwerke an einen einzigen Adapter anschliessen.

Doublespace oder

Viertelspace?

H. Nowak, Koeln: An einem Adaptec-Controller befindet sich eine Fujitsu M2624F-512. Mit Doublespace von MS-DOS 6.2 wird nur ein Zuwachs von 20 MB erreicht, waehrend Platten von Quantum (von 320 auf 640 MB) und Maxtor (von 270 auf 530 MB) richtig zulegen. Gibt es besondere Parameter fuer die Fujitsu-Installation oder eine andere Doublespace-Version?

Die Redaktion: Die Plattengroesse allein ist nicht entscheidend. Eingerichtete Partitionen und der Verdichtungsgrad der abgelegten Dateien sind weitere wichtige Faktoren beim Einsatz von Doublespace. Bereits komprimierte Image-Dateien koennen zum Beispiel ein Grund fuer die von Ihnen festgestellten niedrigen Werte sein. Ausserdem ist die Defragmentierung der Platte vor Einrichtung von "Doublespace" zwingend erforderlich. Wenn Sie fuer diesen Schritt einen anderen Defragmentierer als das in DOS enthaltene Scandisk und Defrag verwendet haben, sollten Sie Ihre Daten sichern und den Vorgang wiederholen. Besondere Parameter fuer Fujitsu-Platten gibt es nicht. Als Folgeversion von Doublespace wird Microsoft ab Mitte Juni mit DOS 6.22 sein "Drivespace" ausliefern, das im wesentlichen die Lizenzrechte von Stac Electronics beruecksichtigt.

Konzeptloses Genummere?

T. Weilgraf*, Wetzlar: Koennen Sie die technischen Gruende fuer die Notation von US-Telefonnummern nennen, die immer in der Form 111/222-3333 aufgefuehrt werden?

Die Redaktion: Uns sind keine technischen Gruende bekannt. Die Aufschluesselung in eine dreistellige Vorwahl, gefolgt von drei- und vierstelligen Zahlengruppen, wurde fuer die USA in den 50er Jahren von AT&T festgelegt. Damals bediente man sich der Forschungsergebnisse von George A. Miller, veroeffentlicht unter dem Titel "The magical number Seven, Plus or Minus Two". Nach diesen Forschungen koennen 99 Prozent der Bevoelkerung hoechstens siebenstellige Nummern im Gedaechtnis speichern. Jedoch kann nach Miller dieses Maximum nur erreicht werden, wenn die Information in ein "Vorwort" (222) und ein "Hauptwort" (3333) geteilt wird.

Tools fuer

Screenshots

U. Enger*, Duesseldorf: Ich suche ein Screenshot-Programm unter Windows, um Teile des Bildschirms und Symbole vom Bildschirm professionell in schriftliche Unterlagen einbinden zu koennen.

Die Redaktion: Unter Windows koennen Sie Ausschnitte direkt in die Zwischenablage speichern, dann mit Paintbrush bearbeiten und dann die aufgepeppten Screenshots in ihr Textprogramm einbinden.

Professionelle Capture-Programme gibt es reichlich: Twain-konform waeren etwa "Hijaak Pro" von Inset Systems (Distribution: North American Software, Fax: 089/7 90 02 58) oder "Snap Pro" von Windows Painters (Quid Novi, Fax: 082 02/83 40) zu nennen.

Sollen Symbole im Vordergrund stehen, koennen Sie sich ueber die Truetype-Schriften von Corel informieren.

OLE

zwischen

PC und Mac

R. Fortenker*, Bamberg: Gibt es eine Moeglichkeit, den Dateiaustausch samt Konverter-Funktionalitaet (von Winword 6.0 nach Wordperfect 3.0/Mac) zwischen PC und Mac so zu gestalten, dass OLE- Objekte mitkonvertiert werden? Oder bleibt dies bis zum Erscheinen von Bento, Opendoc etc. blanke Utopie?

Die Redaktion: Eine solche Moeglichkeit ist nur dann gegeben, wenn das OLE-Objekt auch in die Mac-Welt uebernommen und konvertiert werden kann. Als Dateikonverter mit einer grossen Palette an Software aus beiden Welten bietet sich "Conversions Plus 3.5" von Dataviz an. Trifft das Programm bei der Konvertierung eines Winword-Textes auf ein OLE-Objekt, konvertiert es dieses zur Datei der entsprechend eingestellten Mac-Anwendung und umgekehrt.

Universeller

Bildkonverter

G. Wietenkamer*, Leichlingen: Wir suchen fuer ein Multimedia- Projekt (Entwicklung auf dem Mac) einen moeglichst universellen Bildkonverter zur Einbettung von Amiga-Animationen.

Die Redaktion: Von Equilibrium Software (Gravis, Fax: 030/3 94 95 05) kommt der "Debabelizer", der neben Amiga- und Windows- auch Mac- und Silicon-Graphics-Vorlagen konvertieren kann.

* Namen von der Redaktion geaendert