Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1993

Motorola bietet OEM-Systeme an

HAMBURG (CW) - Motorola hat in der Folge der vor einigen Wochen vorgestellten "Serie-900"-Rechner weitere Systeme praesentiert. Die "Serie-900R"-Modelle sind speziell fuer das OEM-Geschaeft gedacht. Zielgruppe fuer die Systeme sind Firmen, die sich in der Entwicklung spezieller Branchen-Echtzeitloesungen wie Industriesteuerungen, Telekommunikationssysteme oder Simulationen engagieren.

Die OEM-Serie 900R ist bezueglich der Rechenleistung identisch mit den kuerzlich vorgestellten Serie-900-Rechnern (vgl. CW Nr. 41 vom 8. Oktober 1993, Seite 34). Die R-Modelle werden jedoch in einem Industriegehaeuse geliefert, das Platz fuer zwoelf VMEbus-Karten bietet und ueber 17 externe I/O-Anschluesse, fuenf 5,25-Zoll- Einschuebe in halbhoher Bauweise fuer SCSI-Geraete und eine Stromversorgung verfuegt. Ueber eine Rackmount-Option kann das System in 19-Zoll-Einschubgehaeusen untergebracht werden.

Softwareseitig offeriert das Unternehmen mit Stammsitz im US- amerikanischen Schaumburg die Echtzeit-Entwicklungsumgebung "VMEexec", die konform ist zu USV.4, sowie das Entwickler-Toolset "Deltapro". Zu diesem gehoeren unter anderem Entwicklungs- und Cross-Compiler sowie ein Quellcode-Debugger mit Window- Technologie. Auch die R-Modelle sind wie die Serie-900-Rechner mit einer Fuenfjahresgarantie ausgestattet.