Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.2000 - 

Neue Handys auch mit GPRS gezeigt

Motorola engagiert sich beim Internet-Zugang

HANNOVER (ave) - Dem Trend zum drahtlosen Internet-Surfen trägt Motorola Rechnung. Das Unternehmen präsentierte das erste Handy für das schnelle Verfahren General Packet Radio Service (GPRS).

Im Rahmen seiner Strategie "Web without wires" stellte das Unternehmen WAP-fähige Handys aus den "V."- und "Timeport"-Reihen vor. Vor allem jüngere Zielgruppen sollen Geräte wie das "V.2288" ansprechen. Die Handys verfügen über farbige, austauschbare Schalen, WAP-Browser und integriertes UKW-Radio. Im Frühjahr 2000 werden die Mobilfunkgeräte zu haben sein.

Mit dem "Timeport P7389e" will Motorola E-Commerce über das Handy fördern: Das Gerät besitzt ein eingebautes Kartenlesegerät, um das direkte Bezahlen im Web via Kreditkarte zu ermöglichen.

Für den Temporausch beim mobilen Internet-Surfen soll das "Timeport P7389i" sorgen. Dieses Mobiltelefon ist eines der ersten, die das schnelle Übertragungsverfahren GPRS unterstützen. Das mit Infrarot-Schnittstelle ausgestattete Gerät soll voraussichtlich ab dem zweiten Quartal dieses Jahres zu haben sein - gerade rechtzeitig zum Start des für den Spätsommer angekündigten GPRS-Angebots der Telekom. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen aber auch beim Universal Mobile Telecommunications System (UMTS).