Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.1990

Motorola entpuppt sich als eine Kursrakete

Seit der Kaufempfehlung für Motorola im Dezember 1989 kletterte der Kurs um 40 Prozent. Motorola profitiert sowohl von der positiven Entwicklung im Halbleiterbereich mit weiter steigenden Auftragseingängen als auch von seiner starken strategischen Stellung in der Kommunikationstechnik.

Drahtlose Kommunikation wird eine der wichtigsten Wachstumsbranchen der nächsten zehn Jahre sein. Im Bereich der Kommunikationsausrüstung hat sich der Chip-Hersteller eine starke Marktstellung gesichert. Branchenanalysten sagen für diesen Unternehmensbereich, der schon heute 40 Prozent zu Motorolas Jahresgewinn beiträgt, eine jährliche Wachstumsrate von 20 Prozent voraus.

Darüber hinaus besitzt Motorola über 500 regionale Kommunikationsnetze in den USA. In Erweiterung und Verknüpfung eigener Kommunikationsnetze liegt ein wesentliches Ziel des Unternehmens. Derzeit nutzen etwa 600 000 Personen die Motorola-Netze und wenden pro Jahr im Durchschnitt 250 bis 300 Dollar dafür auf Diese "Gebührenschiene" will Motorola weltweit aggressiv fahren.

Institutionelle Anleger, die Motorola bisher überwiegend als Halbleiterwert betrachteten, entdecken zunehmend den "Kommunikationscharakter" des Unternehmens. Der Anteil der institutionellen Aktionäre hat sich kräftig erhöht. Begünstigt hat diese Entwicklung eine nochmalige Heraufsetzung der Gewinnerwartungen durch Branchenanalysten. So schätzt County Natwest USA, eine Tochter der britischen National Westminster Gruppe, für 1991 einen Gewinn von knapp sechs Dollar je Aktie. Trotz des Kursanstiegs wäre der Wachstumswert somit "nur" mit dem gut 14fachen des für 1991 erwarteten Gewinns bewertet. Zum Vergleich: Der Marktdurchschnitt an der Wall Street wird derzeit mit dem 13,4fachen der für 1990 erwarteten Gewinne bezahlt. Dennoch: 40 Prozent Kursanstieg in sechs Monaten nehmen einen erheblichen Teil der fundamental begründbaren Phantasie vorweg. Deshalb sollte man bei Motorola-Aktien jetzt die Kursgewinne sicherstellen.

Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensgesellschaft CMW GmbH in München