Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.1987

Motorola kommt mit neuem VME-System

MÜNCHEN (pi) - Auf der Basis des Mikroprozessors 80386 kündigte

Motorola ein neues VME-System der niedrigen Preisklasse für OEM-Kunden an.

Die CPU-Grundlage des MVME-SYS133V02 bildet der 32-Bit-Mikroprozessor und ein Gleitkommaprozessor. Ferner sind ein 1 MB großer Dual-ported-RAM-Speicher, drei serielle Schnittstellen, vier RAM ROM-Steckplätze, Echtzeituhr und -kalender sowie die Möglichkeit zum Einsatz als Systemcontroller vorhanden. Mit dem SCSI-Controller MVM319 ist der Zugriff auf das eingebaute Floppy-Laufwerk mit einer, Kapazität von 650 KB gewährleistet

Neben drei weiteren Floppy-Laufwerken lassen sich - ebenfalls über den Controller - zwei Winchesterlaufwerke anschließen.

Das neue Motorola-System läuft unter dem Echtzeit-Betriebsystem Versados, das sich für Multiuser- und Multitasking-Betrieb eignet. Zum Umfang des mitgelieferten Softwarepakets gehören unter anderem ein bildschirmorientierte Editor und der Assembler für die MC68000-Familie.