Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


26.01.1990

Motorola konzentriert Grafik-Aktivitäten

MÜNCHEN (CW) - Der Geschäftsbereich Mikrocomputer von Motorola in Tempe/USA hat zwei Farbgrafikmonitore und einen Mehrkanal-Grafikcontroller vorgestellt. Die Systeme für seine Rechnerserie "Delta" eignen sich für Anwendungen in der Datenerfassung, industriellen Qualitätssicherung und Prozeßvisualisierung.

Die Farbmonitore mit 15 - beziehungsweise 19-Zoll-Bildschirmdiagonale bieten eine Auflösung von 1024 mal 768 Pixel. Eine AT-kompatible Tastatur und eine Dreitasten-Maus zur Dateneingabe wird mitgeliefert.

Der auf die neuen Motorola-Schirme abgestimmte Mehrkanal-Grafikcontroller ermöglicht den gleichzeitigen Betrieb von zwei Monitoren, die in bis zu 16 Meter Entfernung von den "Delta"-Rechnern aufgestellt werden können.

Die Basis des Controllers ist die Motorola-Grafikkarte "MVME393". Das Board mit einem Mikroprozessor der Serie "MC68010" und dem Grafikchip "TMS34010" ermöglicht die Darstellung von 68000 Vektoren und 48000 Pixel pro Sekunde. Bei einer Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten sind gleichzeitig 16 aus insgesamt 4096 Farben darstellbar.

Ein weiteres Leistungsmerkmal der Grafikkarten ist, daß Teile des X-Server-Codes im Grafik-Controller ausgeführt werden können. Dadurch wird der X-Client-Prozessor "MC68030" der "Delta"-Rechner entlastet und somit die Rechenleistung zur Verarbeitung der Applikationen freigesetzt.

Die Auslieferung der neuen Produkte in der Bundesrepublik erfolgt übe OEMS und Systemhäuser. Über die Bezeichnungen und Preise schweigt sich die Motorola indes aus.