Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1997 - 

Connected Group in Nordrhein-Westfalen gegründet

MS-Systemhäuser bündeln ihre Kräfte

Die vor kurzem formierte Connected Group ist kein neues Unternehmen im Markt, sondern ein Zusammenschluß sechs autonomer IT-Dienstleister. Dabei handelt es sich um die Teachware GmbH, Düsseldorf, die DV Management & Beratung GmbH, Solingen, die go-net Netzwerk- und Datensysteme GmbH, Dortmund, die BOV Computersysteme GmbH, Essen, die Büro data GmbH, Stadtlohn, und die hancke und peter GmbH in Aachen.

Die aus dem Zusammenschluß der Beratungs- und Systemhäuser entstehenden Synergien sollen deren Kunden vor allem bei komplexen, personal- und ressourcenintensiven IT-Projekten im Microsoft-Umfeld Vorteile bringen. Die Anwender können dabei den Angaben zufolge gezielt auf die unterschiedlichen Dienstleistungen, die jedes Unternehmen in die Gruppe einbringt, zugreifen - vom Consulting über die Projektierung bis hin zur Schulung.

Gemeinsame fachliche Basis aller Connected-Group-Mitglieder, die derzeit insgesamt rund 600 Mitarbeiter beschäftigen, ist die Zertifizierung zum "Microsoft Solution Provider Partner". Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht daher naturgemäß das Consulting- und Projektgeschäft im Umfeld der Gates-Company. Für 1998 hat man sich die Realisierung von mindestens 24 sogenannte Microsoft Back Office Projekten bei Großkunden vorgenommen. Die Kooperation mit Microsoft werde dabei "eng, aber unabhängig sein", heißt es offiziell.

Laut Eckhard Klockhaus, Geschäftsführer der DV Management & Beratung GmbH, soll in Zukunft die Zusammenarbeit mit dem Softwareriesen zwar weiter forciert werden, die Gruppe verstehe sich aber nicht "als verlängerte Werkbank von Microsoft". Nach Ansicht des Systemhauschefs schon deshalb nicht, da jedes Mitglied der Gruppe auch Zertifizierungen anderer Hersteller erworben hat. Darüber hinaus würden die Firmen der Connected Group unabhängig von ihrem gemeinsamen Marktauftritt weiterhin selbständig im Markt agieren.