Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1998 - 

Anbieter setzt auf Inhalte und E-Mail

MSN: Comeback als Gratisdienst im Web

Rund 30 Content-Provider haben sich in die Site einge- hängt, darunter das ZDF, Spiegel Online, ABC Buchversand, Business Channel und TV Today Online. Über die Funktion zur Personalisierung stellt der MSN-User seine persönliche Homepage nach seinen Vorlieben zusammen. Eine bei anderen Diensten erforderliche Registrierung bleibt dem Anwender erspart. Außerdem können die Benutzer einen kostenfreien E-Mail-Account über den angegliederten Dienst "Hotmail" einrichten. MSN erlaubt es dem Surfer, über die deutschsprachigen Suchdienste Fireball, Lycos, Excite und Infoseek so- wie Yahoo das Web zu durchforsten.

Zur Zeit befindet sich die Site noch im Betatest. Nach Angaben von Microsoft kann es daher zu Performance-Engpässen kommen. Grundsätzlich läßt sich der Dienst sowohl mit dem hauseigenen "Internet Explorer 3.0" oder höher als auch mit Netscapes "Navigator" ab der Version 3.0 verwenden. Für das Konkurrenzprodukt muß der User jedoch noch einen Konfigurationsschritt vornehmen.

Ursprünglich war Microsoft angetreten, die etablierten Online-Dienste AOL und Compuserve das Fürchten zu lehren. Ferner wollte Bill Gates eine proprietäre Alternative zum aufstrebenden World Wide Web etablieren. Daher ging der Anbieter im August 1995 sowohl mit Inhalten als auch mit einem eigenen Netz an den Start (siehe CW 8/98, Seite 29). Nun bleibt von dem Vorhaben lediglich eine Web-Site übrig.