Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.1981 - 

Act1 von Westinghouse für diverse IBM-Betriebssysteme:

Multi-Tool für den Software-Life-Cycle

DÜSSELDORF (je) - In weniger als einer Stunde installiert ist "Act/1", ein Werkzeug zur interaktiven Entwicklung von Dialogsystemen. Dies teilt die Düsseldorfer Westinghouse Management Systems S.A. als Vertreiber von Act/1 mit. Nach Angaben von Systems-Engineer Heinz-Dieter Hesse betrachtet Westinghouse sein Produkt als Konkurrenz beispielsweise zu Cincoms "Mantis" und "Ufo" von WSA/Gesma.

Die DV-Technologie, analysiert Hesse, wird sich in der Zukunft noch schneller weiterentwickeln als bisher, während die Anwendungsentwicklung im Vergleich dazu im Schneckentempo dahinkriecht.

Um die immer größer werdenden Probleme wirtschaftlich sinnvoll zu lösen, müssen die DV-Leute nach Hesses Meinung den bestehenden Anwendungsstau schnell auflösen, den Dialog zwischen Benutzer und Entwickler verbessern, Analytiker und Programmierer effizienter einsetzen, übersichtlicher dokumentieren, die Diskrepanz zwischen dem fertigen Produkt und den ursprünglichen Anforderungen des Benutzers beseitigen und schließlich die hohen Kosten der Wartung, die fast immer ihre Ursache in einer mangelnden Vorplanung haben, in den Griff kriegen.

Zur Erreichung dieser Ziele offeriert Westinghouse Act/ 1. Dieses Programmprodukt, beschreibt Hesse,

- erlaubt das interaktive Design von Schirmlayouts direkt auf dem Bildschirm,

- ermöglicht die interaktive Erstellung eines "Links" zwischen den Schirmen,

- verlangt keine neue Programmiersprache (spezielle Anwendungs-Routinen können in Cobol oder PL/I erstellt werden),

- läßt die Benennung von Feldern auf dem Schirm zu,

- unterstützt die komplette Demonstration der Anwendung, bevor auch nur eine Zeile codiert worden ist,

- erzeugt gedruckte Dokumentation und hält diese automatisch auf dem neuesten Stand,

- wartet Schirm-Layouts, Flow-Logic und Anwendungsroutinen unabhängig voneinander,

- begleitet die Anwendung über die ganze Lebensdauer,

- arbeitet mit MVS, VS1, DOS/VS(E) und MVS/CMS unter TSO, CICS, Roscoe und Interkomm,

- ist vom Anwender kostenlos zu testen oder kann bei Westinghouse an einem 3370-Terminal vorgeführt werden.

- ist verfügbar ab 38 000 Mark.

Informationen: Westinghouse Management Systems S.A., Zweigniederlassung Düsseldorf, Volmerswerther Straße 80 - 86, 4000 Düsseldorf 1, Telefon (02 11) 30 82 25.