Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Online- und Offline-Buchhandel ergänzen sich


07.12.2001 - 

Multichannel heißt das Zauberwort

MÜNCHEN (CW) - Bücher zählen nach wie vor zu den Verkaufsschlagern im Netz. Mehr als 60 Prozent der deutschen Internet-Shopper orderten im vergangenen Jahr Lektüre per Mausklick.

Im Jahr 2000 erzielten die virtuellen Buchhandlungen einen Umsatz von 378 Millionen Mark - immerhin 2,3 Prozent der mit Büchern erzielten Gesamteinnahmen. Dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (Itas) in Karlsruhe zufolge wird der Online-Buchhandel in den kommenden Jahren weiter expandieren - allerdings weniger stark als bislang angenommen. Die Branche werde sich vor allem in qualitativer Hinsicht weiterentwickeln - etwa durch die Vernetzung von Vertriebsformen (Multichannel) oder eine Erweiterung des Sortiments über Bücher hinaus.

Den stationären Handel werden die Online-Anbieter nach Ansicht der Experten nicht verdrängen. Voraussetzung sei allerdings, dass die Buchhandlungen ihre Stärken - etwa persönliche Beratung, eine angenehme Verkaufsatmosphäre und Über-Nacht-Bestellung - weiter ausbauten. Sinnvoll seien auch Multichannel-Strategien wie die Buchbestellung im Netz und anschließende Abholung im Laden. (sp)