Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1984 - 

Deutsche Fernsprecher Gesellschaft:

Multifunktionsterminal aus Kanada

HANNOVER (CW) - Das "Displayphone", ein multifunktionales Terminal für Sprache, Text und Daten, stellte die Deutsche Fernsprecher Gesellschaft (DFG), Marburg, auf der Messe vor.

Das Displayphone ist nach Angaben der DFG Datenterminal und komfortables Bildschirmtelefon in einem. Zwei Telefonwählleitungen stehen für beliebige interne und externe Verbindungen zur Verfügung, zusätzlich besteht ein V.24-Anschluß zur hausinternen DV-Anlage sowie ein weiterer zu einem Drucker. Über das öffentliche Fernsprechnetz und über das Datex-P-Netz habe man Zugriff zu den Dateldiensten, so daß dem Nutzer alle öffentlichen und privaten Datenbanken sowie der Bildschirmtextdienst zur Verfügung stünden.

Die Leistungsmerkmale des "Displayphone" als Datenterminal: Digitale Ein-/Ausgabe V.24/RS232C mit 75 bis 9600 halbduplex und duplex; digitale Ausgabe über Centronics-Schnittstelle; Datenverkehr auf einer Telefonleitung mit Modem; automatisches Einloggen bei Datenverbindungen; 18 Zentimeter Diagonal-Bildschirm für 40 oder 80 Zeichen und 25 Zeilen; Bildschirm mit weißen Zeichen auf schwarzem Grund; Blink-, Invertierungs-, Unterstreichungsmöglichkeit; Cursorsteuerung sowie Emulationsprogramme.

Die Merkmale als Komforttelefon: Zwei Wählleitungen; optische und akustische Anruf signalisierung; Freisprecheinrichtung mit stufenlos einstellbarer Lautstärke; Wahlwiederholung der letzten Rufnummer; Namen- und Rufnummernspeicherung für 81 Ziele; Zeitzählung für Verbindungen; "Makeln" zwischen zwei Wählverbindungen sowie automatische Leitungszuordnung bei ankommendem Ruf.

Das Displayphone, ein Lizenzprodukt der kanadischen Northern Telecom, soll nach Angaben der DFG rund 6000 Mark kosten. Die FTZ-Zulassung liegt noch nicht vor.

Informationen: Deutsche Fernsprecher Gesellschaft, Postfach 1240, 3550 Marburg, Tel.: 0 64 21/4 02-1.