Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.2000 - 

Softimage DS mit neuen Plug-ins

Multimedia-Dateien überarbeiten

MÜNCHEN (CW) - Die Firma Softimage, Hallbergmoos, stellt für die Multimedia-Postproduktion, "Softimage DS", in der Version 3.0 vor. Zu den neuen Eigenschaften zählen Erweiterungen beim Editieren, Digitalisieren und bei der Komposition.

Um die Performance bei grafik- und effektintensiven Produktionen zu steigern, unterstützt Softimage DS ab sofort die Open-GL-Hardwarebeschleunigung für 3D-Funktionen. Im Bereich Editing erhält der Benutzer jetzt die Möglichkeit der mehrfachen Auswahl und der Selektion einer ganzen Serie von Clips durch ein Lasso. Außerdem stehen globale Markierungen sowie größere und daher einfacher anwählbare Steuerungselemente beim Ausschneiden und Trimmen bereit.

Ein neuer Satz an Kompositionswerkzeugen vergrößert die Effektmöglichkeiten durch die Verwendung einer Prozessbaum-Schnittstelle. Zusätzlich zu den Timeline-Spuren und Compositing-Layern können Anwender nun Kompositionen mit Hilfe einer grafischen Baumansicht erstellen. Darüber hinaus stehen neue Echtzeit-Farb- und Licht-Keyer bereit.

Über die Funktion "Mix-and-Match-Compositing" kann das Bildmaterial laut Hersteller von jeder Quelle in beliebiger Auflösung in eine Einzelsequenz gemischt werden. So lässt sich in Zukunft computererzeugtes und natürliches Material unabhängig von der Bildauflösung einbinden.

Schließlich lassen sich dank der Avid-Software "Elastic Reality" neuerdings Warp- und Morph-Effekte erzeugen.