Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1994

Multimedia eroeffnet neue Wege in der beruflichen Aus- und Weiterbildung IHK gruendet internationales Zentrum fuer Lerntechnologien

Von Wolfgang Franz*

Mit der Eroeffnung des International Learning Technology Center Munich (Iltec) startet die Industrie- und Handelskammer fuer Muenchen und Oberbayern ins multimediale IT-Zeitalter. Das Lernzentrum versteht sich als Berater fuer die Nutzung multimedialer Lernsysteme auf dem Gebiet der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Als primaeres Ziel will die IHK zur Entwicklung einer neuen Lernkultur in den Unternehmen beitragen. Wie die Leiterin des Lernzentrums, Heidi Danzer, betont, setzen mittelstaendische Unternehmen moderne Teachware-Systeme nur vereinzelt ein. Vor allem in diesem Umfeld wolle man Pionierarbeit leisten.

Zunaechst gelte es, das Denken der Bildungsverantwortlichen in den Betrieben zu veraendern: Lernen muesse problembezogen und im Medienverbund erfolgen, auch sei die Eigeninitiative der Anwender zu staerken, um die betriebliche Aus- und Weiterbildung zu verbessern. Dazu sind vielfaeltige Aktivitaeten geplant.

Neben einer staendigen Ausstellung der jeweils modernsten Lerntechnologie nebst entsprechender Teachware wird es Workshops, Seminare, Symposien und Arbeitskreise geben. Diese Veranstaltungen sollen zum einen ueber den Markt informieren, Markttransparenz schaffen und aktuelle Entwicklungen aufzeigen, zum anderen Projekte anstossen und neue Lernkonzepte initiieren. Damit wird den Innovationstraegern aus dem Hard- und Teachware-Bereich eine staendige Plattform bereitgestellt, um ihre Produkte der Wirtschaft zu praesentieren. Das Projekt ist raeumlich, organisatorisch und konzeptionell in das neue IHK-Zentrum fuer Weiterbildung und Technik in Muenchen eingebunden. Da dort neben technischen Trainingsmoeglichkeiten auch Experten und Weiterbildungsberater zur Verfuegung stehen, erhoffen sich die Verantwortlichen verschiedene Synergieeffekte.

Auch international soll das Iltec eine fuehrende Rolle uebernehmen. So ist neben Kontakten mit aehnlichen Einrichtungen in anderen Laendern der Anschluss an Weiterbildungsprogramme der EU geplant.

Eine wesentliche Aufgabe sieht Iltec-Chefin Danzer darin, Unternehmern, Weiterbildungsverantwortlichen und Anwendern eine kompetente, aktuelle und vor allem neutrale Beratung beim Einsatz von Teachware fuer die betriebliche Aus- und Weiterbildung zu bieten. Dieser Service kann bereits seit August dieses Jahres in Anspruch genommen werden.

Die Beratung deckt den gesamten Bereich des modernen computergestuetzten Lernens ab: von der Bedarfsanalyse, ueber Hilfe bei der Konzeption betrieblicher Aus- und Weiterbildungsmassnahmen bis zur Auswahl der benoetigten Hardware und CBT-Programme.

Das Iltec will auch die Funktion einer Bruecke zwischen der Wirtschaft und den Hochschulen uebernehmen. Neben dem Know-how- Transfer in beide Richtungen will das Multimedia-Zentrum Impulse geben und Teachware-Projekte anregen. Ein Fachbeirat ermoeglicht es, auf umfangreiches und aktuelles Wissen zuzugreifen. Dem Beirat gehoeren unter anderem Professor Heinz Mandl von der Universitaet Muenchen, Jens Uwe Martens vom Schulungsunternehmen IWL, Muenchen, und Burkhard Tenbusch von BMW an.

Das Zentrum wird neben einem Praesentationsraum fuer die multimediale Lerntechnik auch einen Lernraum erhalten. Darin koennen Interessenten eigenhaendig mit verschiedenen CBT-Programmen arbeiten und sich so einen Eindruck ueber deren inhaltliche, didaktische und paedagogische Qualitaet verschaffen.

Um ungeuebten Nutzern die Schwellenangst beim Umgang mit der modernen Lerntechnologie zu nehmen, ist der Einsatz von Lernberatern geplant. Ihre Aufgabe besteht darin, Interessenten Hilfestellung beim Umgang mit den Systemen zu geben.

Geplant ist, die Leistungen des Lernzentrums ausser den mittelstaendischen Unternehmen auch Aus- und Weiterbildungsverantwortlichen aus grossen Betrieben anzubieten. Weitere Zielgruppen sind Hoch-, Berufs- und Fachschulen sowie Bildungstraeger.