Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1992 - 

Chip für 16 Millionen Farben bei VGA

Multimedia-PCs von Tandy haben jetzt mehr CPU-Power

08.05.1992

SAN MATEO (IDG) - Die Tandy Corp. hat das Angebot an Multimedia-PCs verbessert. Wie die IDG-Schwesterpublikation "Computerworld" meldet, bringt der US-Hersteller jetzt vier neue Multimedia-Rechner heraus, die mit einem speziellen Grafikmodul arbeiten.

Bei den neuen Produkten handelt sich um ein 386SX-basiertes System (25 Megahertz) sowie um drei 486er Modelle, die alle den "Enhanced Image Support Video Graphics Chip" integrieren. Mit diesem Baustein lassen sich auch auf eine Standard-VGA-Monitor 16 Millionen Farben darstellen. Zur Grundausstattung der vier Geräte, die den MPC-Spezifikationen entsprechen, gehören 4 RAM, ein CD-ROM-Laufwerk für 630 MB Daten und 512 Video-RAM. Die VGA-Auflösung beträgt 1024 x 768 Pixel, ferner ist ein 16-Bit-Audio-Adapter vorhanden.

Der 386SX-PC "2500 SX/25" ist zusätzlich mit einer 85-MB-Festplatte ausgestattet und soll ohne Monitor rund 2000 Dollar kosten. Bei den 486-basierten Computern hat der Anwender die Wahlmöglichkeit zwischen einer 486SX-Platine (25 Megahertz), dem Double-Clock-Prozessor 486DX-2 (25/50-Megahertz) oder der 486DX-CPU (33 Megahertz). Zum Lieferumfang der 486er Palette gehört eine 120-MB-Festplatte. Die drei Rechner bieten Platz für ein zusätzliches Video-RAM (512 KB), das bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel 256 Bildschirm-Farben unterstützt. Ohne Monitore soll der Preis für die 486er Systeme zwischen 2800 und 4500 Dollar liegen.