Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1991 - 

Für Netware, LAN Manager und Unix

Multiprotokoll-Management von Netz-Servern unter Windows

UNTERHACHING (pi) - Verschiedene Netzwerk-Server lassen sich mit der Software "Cogent's Open Windows Connection" auf DOS-Workstations unter Windows verwalten. Dem Distributor, Adcomp Datensysteme GmbH, zufolge können Netware-, LAN-Manager- und Unix-Server gleichzeitig am Bildschirm überwacht werden.

Für den Anwender, so das Unterhachinger Unternehmen, sind beim Netz-Management die technischen Unterschiede der drei Fileserver-Typen unsichtbar. Tiefergehende Kenntnisse der Netzprotokolle seien nicht erforderlich. So lassen sich zum Beispiel Daten zwischen zwei LANs via Maus kopieren. Das Produkt entspricht laut Anbieter den NDIS-Treiber-Spezifikationen und sei Hardware-unabhängig. Es werden sowohl Ethernet als auch Token Ring sowie die bekannten LAN-Adapterkarten unterstützt. Die Management-Software bedarf keiner zusätzlichen Anpassung an das Fileserver-Programm und kann mit den nachfolgend beschriebenen Modulen erweitert werden. Für die Anbindungen an den Host ist "Open Windows/TCP" erhältlich, das TCP/IP unterstützt und Standard-TCP-Applikationen beinhaltet.

Die Variante "Open Windows/NFS" integriert einen TCP-Kernel- und einen Client-NFS-Treiber, "Open Windows/LAT" ist mit dem LAT-Protokoll zur DEC-Host-Kommunikation ausgestattet. Zusätzlich kommt von dem amerikanischen Softwaremaker Cogent ein ODI/NDIS-Treiber, der das Novell-Produkt "LAN Workplace for DOS" unterstützt.