Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.06.1986 - 

Kompatibilität auf Quellcode-Ebene:

Multiuser-PC unterstützt /36-Software

NEW YORK (CWN) - Zwei Systeme, die mit dem IBM PC und dem System /38 kompatibel sein sollen, stellte das als Lieferant von Peripherieeinheiten für IBM System /34, /36 und /38 aktive US-Unternehmen Decision Data Computer Corp. vor. Der Decision /36 ist allerdings nicht stecker-, sondern lediglich sourcecode-kompatibel zu den genannten IBM-Systemen.

Dem Vernehmen nach erlaubt es diese Eigenschaft, in RPG II erstellte Anwendersoftware nach erfolgter Rekompilierung unter dem IBM- Betriebssystem zu betreiben. Auf Objektcode-Ebene besteht Kompatibilität zu Programmen unter MS-DOS, was die Verwendung von PC-Software ermöglicht.

Als Grund für den Verzicht auf die Implementierung voller Steckerkompatibilität nannte ein Firmensprecher das anderthalb Jahrzehnte alte Konzept des Systems /36. Er erklärte, ein Rechner in der Technik von 1971 stelle "einen Betrug am Kunden" dar. Statt dessen habe Decision Data ein Gerät geschaffen, das die Busarchitektur des AT verwende.

Von dem Gerät wird es eine Standund eine Tischversion geben. Als Zielmärkte stellt sich Decision Data gegenwärtige Anwender des System /36 vor, ebenso Distributoren und Value-Added-Resellers(VARs).

Die Standversion unterstützt acht bis 16 User. Sie enthält 512 Kilobyte Hauptspeicher und 512 Kilobyte Anwenderspeicher auf Steckkarten mit 8088-CPUs. Bis 800 Megabyte Festplattenkapazität lassen sich adressieren, und optional steht ein Viertelzoll-Tape-Streamer zur Verfügung. Sowohl ASCII- als auch Twinax-Peripherieeinheiten werden unterstützt. Ein 16-User-System mit 800 MB Massenspeicherkapazität soll etwa 55 000 Dollar kosten.

Die Ausführung als Tischgerät beläuft sich auf 8200 bis 25 000 Dollar. Sie unterstützt zwei bis acht Teilnehmer. Ansonsten bietet sie die gleichen Features wie das größere Modell, kann jedoch keine Twinax-Peripheriegeräte ansteuern. Als Lieferbeginn ist September dieses Jahres vorgesehen.