Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.2002 - 

Rechtsgutachten gibt Schmid Rückendeckung

Muss France Télécom Mobilcom übernehmen?

19.07.2002
MÜNCHEN (CW) - Ex-Mobilcom-Chef Gerhard Schmid legt sich weiter mit dem Rivalen France Télécom an. Ein Gutachten soll nun beweisen, dass die Franzosen die Macht bei Mobilcom ausüben und den Aktionären daher ein Übernahmeangebot unterbreiten müssen.

Der von France Télécom ausgebootete Mobilcom-Gründer und Vorstandssprecher Gerhard Schmid fordert von den Franzosen mindestens 14,50 Euro pro Aktie. Seinen Anspruch leitet er aus einem Gutachten ab, das der Bonner Wirtschaftsrechtler Marcus Lutter in seinem Auftrag erstellte. Darin kommt der Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass bei dem norddeutschen TK-Unternehmen nach der Ablösung Schmids ein Kontrollwechsel zugunsten der France Télécom stattgefunden habe. Dem Gutachten zufolge müssen die Franzosen gemäß dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) den Aktionären ein Angebot unterbreiten. Der Preis von 14,50 Euro je Aktie errechnet sich nach Vorgabe des Gesetzes aus dem Durchschnittswert des Mobilcom-Papiers 90 Tage vor der Abwahl Schmids aus dem Vorstand. (pg)