Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1980 - 

Boole & Babbage-Produkte für IBM-Systeme im ESC-Vertrieb:

MVS-Tuning und Terminalkontrollen

DÜSSELDORF (je) - Eine erweiterte Comprehensive Management Facility, die neue TSO-Berichte zur Unterstützung von MVS/SE2 enthält, bietet die Düsseldorfer European Software Company (ESC) GmbH in ihrem Produkt CMF/MVS an. Die Problemlösungssoftware "Resolve-MVS" kann auf einem dedizierten 3270-Bildschirm laufen. Die Datenschutzsoftware "Secure" kontrolliert die Zugriffe in einer CICS- und - ganz neu - auch in einer Roscoe-Umgebung.

Wie ESC mitteilt, ist CMF/MVS nun mit allen MVS-Versionen bis hin zu System Extension 2 kompatibel und bietet dem Anwender neue Berichte über TSO-verursachte Systembelastungen und die Auswirkungen auf die Performance. Es überwacht die Leistungsfähigkeit von MVS und erstellt Online-Grafiken, die den Status kritischer Bereiche und Ressourcen hinsichtlich MVS erkennbar machen.

Ein serienmäßiger Data Set Optimizer gibt Empfehlungen über die Verteilung der Plattendateien. CMF/MVS läuft unter MVS auf allen 370-, 303X- und kompatiblen Systemen. Gleiches gilt für Resolve-MVS, ein Package, das dem Anwender bei der Entdeckung und Lösung von MVS-Problemen helfen soll.

Die Alleinnutzung eines 3270-Bildschirms für Resolve-MVS-Aktivitäten bedeutet nach Angaben der Düsseldorfer, daß alle Nachrichten von informativem und automatisch warnendem Charakter auf diesem Bildschirm abgesetzt werden und Störungen

durch TSO oder seine TCAM-Schnittstelle nicht entstehen. Zu den weiteren Verbesserungen gehört, daß der Bildschirm in den Roll-Modus gebracht werden kann und sich so mehrere Resolve-Services oder Warnnachrichten auf einmal anzeigen lassen.

Secure überwacht nach ESC-Darstellung den Zugriff auf Dateien, System- und Anwendungsprogramme und auf die Anlage selbst, wobei es gleichgültig ist, ob es sich um Batch - oder um Verarbeitung unter bestimmten TP-Monitoren handelt. Secure/CICS erlaubt dem Anwender jetzt beispielsweise das An- oder Abmelden ganzer Gruppen von Terminals und das vollständige Löschen kompletter Bildschirm-Inhalte.

Die Control/CICS-Facility stellt eine Schnittstelle zur An- und Abmeldung sowie Änderung von Kennworten zur Verfügung. Dadurch kann der Anwender seine Programme über die 3270-Typen hinaus mit einer Reihe weiterer Datenstationen einsetzen. Secure/CICS läuft mit CICS/VS unter allen virtuellen Betriebssystemen auf 370-, 303X- und kompatiblen Rechnern.

Die jüngste Weiterentwicklung von Secure ist eine Schnittstelle, die es ermöglicht, "auch Roscoe unter den Gesichtspunkten des Datenschutzes sicher zu betreiben" (so der ESC-Pressetext). Roscoe ist ein interaktives Software-System beispielsweise zur Online-Programmentwicklung, das von Applied Data Research (ADR), Düsseldorf, vertrieben wird.

Die Schnittstelle kontrolliert den Zugriff auf Daten, die durch Roscoe-Funktionen wie COPY und ZAP oder durch die Roscoe-Utilities manipuliert werden können. Wer mittels dieser Funktionen auf Dateien zugreifen will, wird von Secure auf seine Berechtigung hin geprüft und zugelassen oder abgelehnt. Alle Zugriffe und Zugriffsversuche werden protokolliert. Secure/Roscoe ist einsetzbar auf 370-, 303X-, 4300- und kompatiblen Rechnern unter OS/VS und MVS/SE2,/SP.

Informationen: ESC Software GmbH, Jahnstraße 1, 4000 Düsseldorf 1, Tel.: 02 11/37 07 94.