Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.10.1986 - 

Workstation-Anwendungsgebiet erweitert:

N5300-UX/V von NEC: Unix auf japanisch

TOKIO (CWN) - Eine spezielle japanische Unix-V-Version- kündigte die NEC Corp. an. Das Produkt unter der Typenbezeichnung N5300-UX/ V ist dazu bestimmt, das Anwendungsspektrum der jüngsten Workstation des Herstellers, der N5300, in den technisch-wissenschaftlichen Bereich hinein auszuweiten.

NEC teilte mit, Anwender der besagten Workstation hätten nach einem Betriebssystem verlangt, welches die Fähigkeiten der ursprünglich für Büroanwendungen konzipierten Maschine hinsichtlich technischer Berechnungen und Programmentwicklung besser unterstütze.

Zusätzlich zu Unix System V soll das NEC-Betriebssystem die Sprache C sowie das "Japanese Application Environment" (JAE) unterstützen. Neben dem N5300-UX/V bietet NEC auch ein Grafik-Library zur Vereinfachung sowie eine Konfigurationsmöglichkeit zum Anschluß von bis zu vier Terminals.

Die Workstation N5300, seit vergangenen Mai am Markt, ist in der Lage, Bildverarbeitung in erhöhtem Tempo durchzuführen. Dies wird auf die Verwendung des NEC-eigenen Prozessors PD-7281 zurückgeführt, der mit Nicht-Neumannschem Datenfluß arbeite. In den nächsten drei Jahren will der Hersteller 20 000 Exemplare dieser Workstation absetzen. Die neue Unix-Version soll ab Ende Februar '87 zum Preis von umgerechnet 2500 Dollar ausgeliefert werden.