Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.11.1990 - 

Unix-Anwenderschulung in der Hotellerie

Nach jedem Kurs verlangen die Mitarbeiter weitere Geräte

MÜNCHEN (CW) - Reservierung, Abrechnung, Buchhaltung - in modernen Hotels ohne Computer kaum noch denkbar. Wer in großen Hotels für die Administration zuständig oder am Empfang beschäftigt ist, arbeitet am Computer. Doch kaum ein Hotelangestellter hat eine DV-Ausbildung. Denn Datenverarbeitungs-Kenntnisse werden bisher in der Hotellerie, anders als in vielen Branchen, selten vorausgesetzt.

Systematische Anwenderschulungen sind deshalb beim Einsatz von Datenverarbeitungssystemen im Hotel das vorrangige Anliegen der EDV-Verantwortlichen. Hinzu kommt, daß der Schulungsbedarf durch die branchenbedingte Fluktuationsquote der Angestellten, extrem hoch ist.

Flexibles Schulungskonzept

Novotel Deutschland, ein Unternehmen der weltgrößten Hotelgruppe Accor, hat Mitte der 80er Jahre damit begonnen, seine 29 Hotels mit dezentralen Unix-Mehrplatzsystemen auszustatten. Für typische Anwendungen, wie Textverarbeitung, Kalkulation und Datenbankbenutzung wird die marktführende Uniplex Software eingesetzt. Für hotelspezifische Unix-Applikationen, wie interne Budgetierung oder Finanzbuchhaltung, setzt Novotel speziell entwickelte Programme wie "Gastro 2000" oder "Hotel 2000" ein.

Beim Unix-Anwender-Training der 1300 Novotel Mitarbeiter berücksichtigt das Unternehmen die unterschiedlichsten Arbeits- und Anwendungsbereiche. Die Zusammensetzung der Teilnehmergruppen ist immer verschieden, doch jeder soll die für seinen Arbeitsbereich wichtigen Unix-Anwendungen nach dem Seminar beherrschen. Uli Walzer, EDV-Leiter bei Novotel, hat diese Problematik mit Unterstützung eines externen Schulungsanbieters in den Griff bekommen. Zusammen mit Multiplex-EDV-Seminare in München hat er ein flexibles Schulungskonzept erarbeitet, das den speziellen Anforderungen der EDV-Ausbildung in der Hotellerie gerecht wird.

Für die Organisation und Durchführung der Uniplex-Seminare ist Multiplex in München seit eineinhalb Jahren zuständig. Der Seminaranbieter informiert die Novotel-Mitarbeiter laufend über das Seminarangebot. Wer Interesse an einem Seminar hat, meldet sich bei Multiplex an. Die zwei- bis dreitägigen Anwenderkurse werden dann nach Bedarf durchgeführt. Walzer: "Das Interesse unserer Mitarbeiter an den Uniplex-Seminaren ist groß. Wenn ein Mitarbeiter sieht, wie selbstverständlich andere mit dem Rechner umgehen, dann meldet er sich schnellstmöglich zum Training an.

Die meisten Novotel-Mitarbeiter besuchen mehrere, aufeinander aufbauende Inhouse-Seminare, um mit den für ihren Arbeitsbereich wichtigen Anwendungen vertraut zu sein. Dazu gehören Grund- und Aufbaukurse in Textverarbeitungs-Seminare über Datenbanken mit Adreßverwaltung und Kalkulation für Statistiken. "Wir stellen für jeden Novotel-Seminarteilnehmer ein Ausbildungsprogramm zusammen und trainieren dann die Anwendungen, die für diesen Teilnehmer wichtig sind", sagt Ursula Zimmerle, Geschäftsführerin von Multiplex.

Darüber hinaus können Novotel-Mitarbeiter jederzeit an den öffentlichen Trainings von Multiplex teilnehmen. Das Seminarangebot reicht von Informationskursen für Führungskräfte und EDV-Entscheider über Anwenderschulungen bis hin zu Spezialkursen für Software-Entwickler. Diese Spezial-Trainings sind fester Bestandteil im persönlichen Weiterbildungskonzept von Uli Walzer und seinen EDV-Spezialisten.

Der zweite Bereich des Ausbildungskonzeptes sind Seminare über hotelspezifische Unix-Applikationen, wie "Hotel 2000" und "Gastro 2000", Finanzbuchhaltung und interne Budgetierung. Diese Anwendungen werden von den Programmentwicklern selbst trainiert.

In allen Seminaren steht die praktische Anwendung der Programme, die unter Unix eingesetzt sind, im Vordergrund. Wichtig ist, daß die Teilnehmer in den Seminaren genau das trainieren, was sie im Hotel in der Praxis auch sofort anwenden können. Daher läuft kaum ein Seminar wie das andere ab. Mal ist Finanzbuchhaltung für die Angestellten des Back-Office der Schwerpunkt, mal Textverarbeitung und Reservierung für die Angestellten am Empfang. Die Umsetzung des Gelernten in die Praxis ist durch die teilnehmerspezifischen Kurse und die flexible Anwenderorientierung kein Problem. "Wenn unsere Mitarbeiter ein Seminar absolviert haben, dann wird meist der Ruf nach weiteren Peripheriegeräten laut", meint Walzer. Der EDV-Leiter wertet dies als ein Zeichen für die hohe Akzeptanz und den guten Erfolg der EDV-Kurse.

"Bisher haben von Novotel etwa 230 Mitarbeiter an unseren Trainings teilgenommen. Hinzu kommen noch rund 20 Seminare, die die Entwickler der Hotelsoftware in unseren Räumen durchgeführt haben", zieht Michaela Hegenbarth, Seminarbetreuerin bei Multiplex, Bilanz.